Rechtsfahrgebot: Warum UPS-Fahrer nicht links abbiegen dürfen

Die Paketzusteller von UPS müssen strenge Regeln befolgen – eine davon besagt, den Blinker nur rechts zu setzen. Was soll das?

Der US-amerikanische Paketzusteller UPS (United Parcel Service) ist für seine strengen Arbeitsrichtlinien bekannt. Eine davon ist, dass UPS-Fahrer nur in Ausnahmefällen links abbiegen dürfen. Schräg - oder doch nicht?

Das Rechtsabbiege-Gebot hat das Unternehmen in den USA schon vor mehr als zehn Jahren ins Leben gerufen, Deutschland folgte später. „Die Touren unserer Zustellungsfahrzeuge sind ebenfalls rechtsdrehend orientiert“, sagte Holger Ostwald, Sprecher von UPS-Deutschland, zu Geo.de.

Was ist so schlimm am Linksabbiegen?

UPS nennt für das Rechtsabbiege-Gebot vier wichtige Gründe: Es spare Zeit und Geld, sei umweltfreundlicher und sicherer.

Das Logistik-Unternehmen hat selbst ein Navigationssystem entwickelt, das Alternativen zum Linksabbiegen sucht. Laut eigenen Angaben spart UPS damit rund 38 Millionen Liter Sprit pro Jahr und reduziert damit entsprechend seine CO2-Emmissionen. Denn Linksabbieger müssen oft länger auf ein grünes Ampelsignal warten und dann auch noch dem Gegenverkehr die Vorfahrt lassen.

„Hinzu kommen die Sicherheitsgefährdungen“, sagte der UPS-Sprecher zu Geo.de. Eine Studie der Unfallforscher im Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (UDV) hat tatsächlich ergeben, dass Linksabbiegen gefährlicher ist als Rechtsabbiegen. Allein in Deutschland würden demnach rund 18 Menschen pro Tag durch ein links abbiegendes Fahrzeug verletzt, jeden zweiten Tag gebe es statistisch gesehen sogar ein Todesopfer. Um dieses Unfallrisiko zu umgehen, sind die Paketzusteller bereit, Umwege in Kauf zu nehmen.

Ob die Paketzusteller trotz längerer Fahrzeiten tatsächlich weniger Sprit verbrauchen, testete die US-Fernsehserie „Mythbusters“. Das Ergebnis bestätigte die Aussagen des Paketzulieferers: Rechtsabbiegen verringert den Benzinverbrauch.

Strenge Regeln bei UPS

Das US-Unternehmen ist für seine strengen Regeln bekannt. So müssen die Fahrer unter anderem ein bestimmtes Aussehen vorweisen. Einen Mann mit Vollbart und T-Shirt von den Grateful Dead gebe es bei UPS nicht, sagte Deutschland-Chef Frank Sportolari zur „Welt“: „Eine starke Unternehmenskultur ist wie eine gute Erziehung in der Familie. Sie macht das Arbeitsleben leichter.“

Übrigens: Entgegen landläufiger Annahme werden die Paketzusteller bei UPS gut ausgebildet und gut bezahlt – oft sogar über Tarif.


Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Rechtsfahrgebot: UPS darf nicht links abbiegen
Völlig skurril! Warum UPS-Fahrer nicht links abbiegen dürfen

Die Paketzusteller von UPS müssen strenge Regeln befolgen – eine davon besagt, den Blinker nur rechts zu setzen. Was soll das?

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden