Frau bringt ihr Baby zur Arbeit mit – und geht damit viral!

Eine Frau bringt ihr drei Monate altes Baby mit zur Arbeit, setzt sich an ihren Schreibtisch und fängt an zu arbeiten. Ihre Chefin fotografiert es und postet es auf Facebook. Damit geht ihr Unternehmen viral.

"Ich bin so dankbar für meinen Job, der es mir erlaubt, so viel Zeit mit meinem Baby zu verbringen, während ich etwas zu unserem Familieneinkommen beisteuern kann", kommentiert Melody Jett Blackwell ein Video von ihr auf Facebook.

Es ist ein Video, das einen TV-Beitrag des US-Senders News Channel 5 enthält. Er berichtet über eins der ersten Unternehmen, das es Müttern erlaubt, ihre Babys mit zu Arbeit zu bringen.

Workin' mamas.🤱 She makes it look easy. It helps that Baby Nora-Jo is so sweet and content just being with and near her...

Gepostet von Maryland Farms Chiropractic am Donnerstag, 13. Dezember 2018

Sowohl das Video als auch das Foto von der frisch gebackenen Mutter Melody mit ihrer winzigen Tochter Nora-Jo auf dem Arm, geht im Internet viral. Das Unternehmen, Maryland Farms Chiropractic mit Sitz in Tennessee (USA), geht flexibel mit arbeitenden Müttern um.

Nach drei Monaten Elternzeit arbeitet Melody jetzt ein Mal pro Woche, jeden Montag, – und nimmt ihre Tochter einfach mit! Die restlichen vier Tage arbeitet Melody von zu Hause aus.

Ich bin so dankbar für meinen Job, der mir das erlaubt!

Die Chefin, die es möglich macht, heißt Dr. Elizabeth Baker. Dass dieses Foto durch die Welt geht, war nicht geplant. "Ich fand es so süß und fantastisch, dass Melody in einen Arm ihr Baby hielt, mit der anderen Hand telefonierte, notierte, arbeitete. Also machte ich ein Foto davon und stellte es auf Facebook", erzählt Dr. Baker.

Melody findet das Baby-zur-Arbeit-Mitnehmen-Konzept super. "Ich kann meinen Beitrag zum Familieneinkommen beitragen und gleichzeitig mein Baby stillen", betont sie den Vorteil. Zudem spart sie so das Geld für die Kinderbetreuung.

Sie wünscht sich, dass auch andere Unternehmen Müttern erlauben, ihre Babys mit zur Arbeit zu bringen. Sie glaubt, dass es da draußen ganz viele arbeitende Mütter gibt, die gerne auch so arbeiten würden, um Muttersein und Arbeit verbinden zu können.

Videotipp: Der schlimmste Baby-Stress hat was Gutes – versprochen!

Der schlimmste Baby-Stress hat was Gutes - versprochen!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.