VG-Wort Pixel

Valentinstag für Eltern So macht ihr es euch schön, wenn die Kinder im Bett sind

valentinstag-zu-hause-kinder-malen-herz-mit-roter-farbe-an-die-wand
© Ecaterina Glazcova / Shutterstock
Ob Valentinstagsmuffel oder -fan: Als Eltern sieht der vermeintlich romantischste Tag des Jahres oft ein bisschen anders aus. Große Gesten, Essen bei Kerzenschein und ein ausgiebiges Date kommen eher zu kurz. Mit diesen Ideen könnt ihr trotzdem einen entspannten Abend in trauter Zweisamkeit gestalten.

Im chaotisch anmutenden Familienalltag bleibt meist wenig Zeit und Raum für uns Eltern. Für ungestörte Zeit zu zweit voller Zuneigung, Aufmerksamkeit und Dankbarkeit. Elternschaft ist aufregend, wunderschön und unfassbar anstrengend – vielleicht ist der Valentinstag auch ein ganz toller Reminder dafür, uns wieder öfter liebevoll im Kleinen zu begegnen, dankbar zu sein und die gemeinsamen Momente zu zweit besser zu nutzen. Denn wichtiger als große Gesten, Geschenke und Blumen ist es doch, sich im Alltag liebevoll zu begegnen und wahrzunehmen. Nehmt euch ganz bewusst diesen Abend zu zweit.

6 Ideen für einen schönen Valentinstagsabend zu zweit 

Schlummern die kleinen Schätze dann endlich, kann es losgehen: Macht euch einen besonderen Valentinstagsabend ganz nach euren Vorstellungen. Was tut euch gut? Wie könnt ihr eine stressfreie und unkomplizierte Date-Night verbringen?

#1 Abendessen deluxe

Da Essengehen keine Option ist, könnt ihr es euch leicht machen und statt selbst zu kochen, etwas bei eurem Lieblingsrestaurant bestellen. Klingt unspektakulär? Wie wäre es mit etwas, das ihr garantiert so nicht im Alltag esst – weil: Kinder? Gönnt euch zusätzlich ausgiebige Desserts oder Vorspeisen dazu – fertig ist euer Festmahl.

#2 Lieblingscocktails mixen

Das geht mit und ohne Alkohol wunderbar – und katapultiert euch zurück in andere Zeiten. Mixt euch nach Lust und Laune Drinks und schwelgt in Erinnerungen. Wer die gemeinsame Zeit auch bildlich rekapitulieren will, schaut sich alte Fotos von Urlauben zu zweit oder Alltagsschnappschüsse aus der Anfangszeit an.

#3 Durch den Abend tanzen

Überraschend romantisch kann es auch sein, wenn ihr zu EUREM Lied tanzt. Das kann das gemeinsam ausgesuchte Lied für den ersten Tanz auf eurer Hochzeit sein oder eines, dass ihr mit eurer aufregenden, elektrisierenden Kennenlernzeit verbindet. Den schlafenden Kindern wegen wollt ihr die Musik nicht so laut aufdrehen? Kein Problem: Earpods oder Kopfhörer gehen natürlich auch. So könnt ihr vergnügt durch den Abend tanzen.

#4 Berührungen und Aufmerksamkeit schenken

Ungeteilte Aufmerksamkeit und volle Präsenz macht nicht nur unsere Kinder glücklich, auch wir als Eltern genießen es. Sich gegenseitig uneingeschränkt zuzuhören, darauf zu reagieren. Möglicherweise ergeben sich so tiefe Gespräche voller Verbundenheit. Und aus den flüchtigen Berührungen aus dem Alltag werden lange Umarmungen, Kuscheleinheiten, Küsse oder mehr. 

#5 Wellness-Abend zu zweit

Mal etwas Anderes: Wie wäre es nach dem Essen mit einem schönen Relax-Programm? Einer kleinen Gesichts- oder Nackenmassage oder einer Maske für das müde Gesicht? Dazu noch den Lieblingsfilm oder die Lieblingsserie – perfekt. Auch zusammen zu entspannen kann ungemein stärken für die nächste aufreibende, schlaflose Nacht oder die kräftezehrenden Wutanfälle des Kleinkindes.

#6 Liebevolle Botschaften

Auf kleinen Zetteln könnt ihr entweder über den Tag verteilt oder gesammelt am Abend kleine Komplimente, schöne Alltagsmomente oder Dinge, die ihr besonders an dem: der Anderen schätzt, zum Ausdruck bringen. Verstaut sie am Ende des Abends in einer kleinen Dose oder einem Glas – und lest sie euch auch nach dem Abend immer wieder durch, wenn ihr einen kleinen Glücksbooster braucht. So halten die innig und achtsam gewählten Worte noch lange an und sind besonders wertvoll für euch. 

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei ELTERN.de.


Mehr zum Thema