VG-Wort Pixel

#GleichesRechtFürEltern Schluss mit der Eltern-Diskriminierung!

Auch Marie Nasemann fordert, dass Familie und Beruf nicht länger gegeneinander ausgespielt werden dürfen.
Mehr
Warum dürfen Eltern im Jahr 2021 immer noch so schamlos dafür diskriminiert werden, dass sie Kinder haben? Prominente, Aktivist*innen und Blogger*innen unterstützen in diesem Video unsere Petition. Unterstütze uns auch du unter www.brigitte.de/petition

Es sind Horror-Geschichten, die wir alle in unserem Umfeld mitbekommen oder sogar selbst erlebt haben: Jobs, die gekündigt wurden, sobald ein Baby im Gespräch war, Beförderungen, die nach vorheriger Zusage an kinderlose Kolleg*innen gingen, die ungeschminkte Aufforderung, sich zwischen Job und Elternzeit zu entscheiden und immer wieder die klare Botschaft "Selbst Schuld, wenn du Kinder hast": Das alles ist immer noch Alltag in Deutschland und muss sich dringend ändern.

#GleichesRechtfürEltern

Gemeinsam mit der Zeitschrift ELTERN und der Initiative #proparents startet BRIGITTE jetzt die große Kampagne #GleichesRechtfürEltern. Unser Ziel: Mit eurer Unterstützung wollen wir dafür sorgen, dass Mütter und Väter nicht länger benachteiligt und gemobbt werden. Doch während man sich gegen viele Formen der Diskriminierung in Deutschland juristisch wehren kann, klafft bei den Rechten von Eltern eine Gesetzeslücke. Das wollen wir nicht länger hinnehmen!

Petition unterschreiben, Eltern stärken

Ein wichtiger Schritt dahin, dass die Dinge sich endlich bessern wäre, dass Elternschaft gesetzlich gegen Diskriminierung geschützt wird. Politisch ist das Problem seit Jahrzehnten kein großes Thema - schließlich geht es ja "nur" um Eltern (oder, wenn wir ehrlich sind: vor allem um Mütter, die ohnehin keine Lobby haben). Und genau an diesen Punkt kommt die Online-Petition ins Spiel: Wenn genug von uns dort unterschreiben, muss die Politik Position zu unseren Forderungen beziehen und kann das Thema nicht länger einfach komplett ignorieren. Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, aber traurigerweise muss es tatsächlich so ausdrücklich gesagt und gefordert werden: Eltern dürfen im Job nicht diskriminiert werden. Unterstütze uns und unterschreibe unsere Petition zur Änderung des AGG auf www.brigitte.de/petition!

Brigitte

Mehr zum Thema