Waldbrand: Hundertjähriger und Ehefrau (98) sterben gemeinsam

Sie lebten fast ihr ganzes Leben lang zusammen – und sind jetzt auch gemeinsam gestorben: Den aktuellen schweren Waldbränden in Kalifornien sind auch zwei Eheleute zum Opfer gefallen. Er war 100 Jahre alt, sie 98.

Sie hatten sich schon als Kinder getroffen, waren seit 75 Jahren verheiratet: Charles und Sara Rippey, er 100 und sie 98 Jahre alt, verbrachten nahezu ihr gesamtes Leben miteinander. Jetzt konnten auch die schweren Waldbrände das Paar nicht trennen. Gemeinsam kamen die beiden in ihrem Haus in Napa County nördlich von San Francisco ums Leben.

"Wir fanden ihn auf halbem Weg zu ihrem Zimmer"

Das Paar hatte im März seinen 75. Hochzeitstag gefeiert, gemeinsam mit den fünf Kindern, zwölf Enkeln und neun Urgroßenkeln. Seit einem Schlaganfall vor fünf Jahren sei seine Mutter gelähmt gewesen, erzählte der älteste Sohn, Mike Rippey, ABC News. "Sie hatte keine Chance, da rauszukommen."

Sein Vater habe in einem anderen Zimmer geschlafen. "Wir fanden ihm auf halbem Weg zu ihrem Zimmer", berichtet Rippey. "Er hat es also nicht mehr zu ihr geschafft." Doch selbst wenn der Hundertjährige noch zu seiner Frau gelangt wäre, ist der Sohn überzeugt: "Er wäre nie von ihrer Seite gewichen." Das Paar habe ein langes, großartiges Leben gelebt und sei bis zur letzten Minute glücklich gewesen, sagt Mike Rippey. "Sie wollten einander nie verlassen."

17 Tote, 150 Menschen vermisst

Bei den aktuellen Waldbränden in Kalifornien sind bislang mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. 150 Personen gelten als vermisst, Tausende sind auf der Flucht vor den Flammen. Gut 46.500 Hektar Land sind verbrannt.

kia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.