Unwetter! Tief Elli bringt uns Dauerregen, Schnee und Hochwassergefahr

Vielerorts fühlte es sich gerade nach Frühling an, doch jetzt wird das Wetter wieder ungemütlich: Tief Elli bringt Deutschland Sturmböen und Hochwasser.

Nach Tief "Bianca" und Tief "Diana" droht jetzt Tief "Elli" – aus Nordfrankreich nähert sich das Tief, das uns jetzt stürmisches Wetter beschert. Tief "Elli" bringt organartige Böen und Dauerregen mit sich und zieht bis Freitag über die Landesmitte nach Osten und Nordosten.

Dauerregen, Schnee und Hochwassergefahr

Dauerregen gibt es laut dem Deutschen Wetterdienst bis Freitagnachmittag im Schwarzwald, im Saarland und im südlichen Rheinland-Pfalz. Im Schwarzwald drohen in 24 bis 30 Stunden 30 bis 50 Liter Regen pro Quadratmeter, in exponierten Staulagen bis 60 Liter pro Quadratmeter, im Saarland um 30 Liter pro Quadratmeter. "Für kleinere Flüsse besteht Hochwassergefahr", warnen die Experten von Wetter.de. 

Parallel gehen die Temperaturen runter: Dazu gibt’s kühle 5 bis 10 Grad, nur am Oberrhein können es noch bis 12 Grad werden.

Am Freitagmorgen wird es wechselnd bis stark bewölkt, dazu gibt es schauerartige Regenfälle und im Bergland oberhalb von 600 m bis 800 m Schnee. 

Einmaliges Naturschauspiel: "Wolken-Tsunami" in Österreich

Riesiges Sturmtief aus Irland

Stürmisch wird es vor allem in den Alpen und im Südwesten im Bergland. Auch am Wochenende soll es wolkig und regnerisch bleiben, allerdings bringt eine Mini-Hoch zwischendurch kurz Besserung. Danach wird es aber wieder stürmisch. Ein riesiges Sturmtief zieht aus Island zu uns und bringt uns eher feuchte Westwinde. 

verwendete Quelle: Wetter.de

mh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.