Hier werden lebende Küken bunt gefärbt und verkauft!

Großer Wirbel um Facebook-Video: Ein Straßenverkäufer färbt kleine Küken bunt ein, um sie zu Ostern an Kinder zu verkaufen. Den Piepmätzen droht ein trauriges Schicksal.

Vorab eine Warnung: Dieses Video solltet ihr wirklich nur anschauen, wenn ihr starke Nerven habt - denn dabei kann einem die gute Laune schwer vergehen!

Ein Straßenverkäufer nimmt dutzende kleine Küken, wirft sie in eine Wanne und übergießt sie mit Farbstoff. Dann rührt er in der Wanne herum, als würde er Wäsche waschen oder Nudeln im Topf umrühren - ohne jedes Gefühl für die kleinen Lebewesen!

Kein Wunder, dass die Szenen, die die Facebook-Seite "Tierschutz.news" veröffentlicht hat, die Gemüter erregt: Zahlreiche User machen in den Kommentaren ihrer Wut über die Szenen Luft.

Die Tierschützer schreiben zu dem Video: "Die Kinder sehen diese Küken und wollen unbedingt eins zum 'Spielen' haben, ... und nach einigen Tagen, wenn das Interesse verflogen ist, werden sie weggeworfen wie eben 'altes Spielzeug' ... Es ist eine Schande."

Wo dieser Straßenverkäufer gefilmt wurde, ist nicht überliefert. Es ist aber auch egal - so sollten Tiere an keinem Ort der Welt behandelt werden!

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.