Hier läuft die WM im Frauentragen – mit einem ungewöhnlichen "Preisgeld"

Bekloppte Weltmeisterschaften gibt es eine Menge – und viele davon in Finnland. Luftgitarren-WM oder Gummistiefel-Weitwurf haben wir ja schonmal gehört und drüber gelacht. Nun allerdings fand die WM im Frauentragen statt. Ja, im Frauentragen!

Er ist der starke Mann, sie ist das Gewicht, das ihn einbremst – so lässt sich, stark verkürzt, beschreiben, was bei der WM im Frauentragen im finnischen Ort Sonkajärvi passiert ist.

Bei diesem sportlichen Wettbewerb treten Paare gegeneinander auf einem 235 Meter langen Parcour mit mehreren Hinternissen an. Die sportliche Herausforderung: Der Mann muss die Frau über die Distanz rücklings tragen. Wer am schnellsten ins Ziel kommt, ist der Sieger – und gewinnt das Gewicht der getragenen Frau in Bier!

Sexismus-Debatte um kuriose WM

Während viele über diesen sportlichen Wettkampf schmunzeln, sind auch kritische Stimmen lautgeworden: Viele finden den Wettkampf sexistisch und frauenfeindlich. Schließlich sei unsere Welt im Jahre 2019 schon weiter und klassische Rollenklischees haben wir in großen Teilen überwunden.

Eine echte Gaga-WM oder eine sexistische Skandalveranstaltung? Stimme jetzt ab, was du von der Frauentragen-WM hältst!

Übrigens: Gewonnen hat ein litauisches Paar: Vytautas Kirkliauskas und seine Frau Neringa Kirkliauskiene kamen am schnellsten im Ziel an und können sich nun über das Siegerbier freuen. 

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt