Papst hält Verhütung für akzeptabel - im Ausnahmefall

Angesichts der Zika-Epidemie hält Papst Franziskus Verhütung für moralisch verantwortbar. Kann man schon von einer Kehrtwende innerhalb der katholischen Kirche sprechen?

Das Zika-Virus grassiert derzeit in Südamerika, die WHO spricht bereits von einem weltweiten medizinischen Notfall. Angesichts dieser Notlage und der akuten Ansteckungsgefahr in den betroffenen Ländern äußerte sich nun Papst Franziskus auf dem Rückflug seines fünftägigen Besuchs in Mexiko zum Thema Verhütung. Laut der Nachrichtenagentur AP erklärte er einer Journalistin, dass Frauen aufgrund der Bedrohung durch das Zika-Virus zu Verhütungsmitteln greifen dürften.

Kurswechsel in der katholischen Kirche?

Die katholische Kirche lehnt Verhütungsmittel generell ab. Papst Franziskus hatte sich jedoch schon früher weniger rigoros als seine Vorgänger Johannes Paul II. und Benedikt XVI. über die katholische Sexualmoral geäußert. Die Kirche solle "nicht besessen" von der Verhütungsfrage sein, betonte er 2013.

In einigen Fällen sei Verhütung einleuchtend, erklärte Papst Franziskus und zog Parallelen zu einem seiner Vorgänger: Paul VI. hatte in den sechziger Jahren Ordensfrauen im damals belgischen Kongo die Verhütung erlaubt, weil die Nonnen dort systematisch vergewaltigt wurden. Auch Papst Benedikt XVI. hatte übrigens das Benutzen von Kondomen in Ausnahmefällen für vertretbar gehalten, um die Verbreitung von Aids zu verhindern.

Paul VI. verbot in seiner 1968 erschienenen Enzyklika "Humanae Vitae" (z.dt. "Vom menschlichen Leben") die künstliche Geburtenkontrolle. Dieses Verbot gilt für die katholische Kirche noch heute - von einem Kurswechsel kann also nicht die Rede sein.

Abtreibung: "Das ist ein Verbrechen"

So locker Papst Franziskus in puncto Verhütung auch sein mag, so rigoros bezieht er Stellung zum Thema Abtreibung. Abtreibungen seien absolut nicht vertretbar: "Ein Leben zu nehmen, um ein anderes zu retten, das ist etwas, was die Mafia tut. Es ist ein Verbrechen. Es ist ein absolutes Übel." Zwischen Verhütung und Abtreibung gibt es laut katholischer Kirche einen eindeutigen moralischen Unterschied.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.