Gil Ofarim: Mit diesem Lied verarbeitet er den Tod seines Vaters

Lieder sind für Musiker nicht selten eine Art von Therapie. Auch Sänger Gil Ofarim hat den Tod seines Vaters Abi in einem Song verarbeitet.

Am 4. Mai 2018 verlor Sänger und Schauspieler Gil Ofarim (37) seinen Vater Abi. Er wurde 80 Jahre alt. Die Trauer über diesen Verlust verarbeitete der Künstler in einem Song, der am heutigen Freitag erschienen ist. "Ein Teil von mir", die erste Single aus Ofarims neuem Album "Alles auf Hoffnung".

Herzogin Kate verzaubert 90-Jährigen

Der Song ist allerdings nicht nur eine Hommage an seinen Vater, sondern auch "ein Song für Menschen, die vielleicht die Situationen kennen. Veränderung, Abschied, Trennung und Schmerz", erklärt Ofarim der Nachrichtenagentur spot on news. Seine Musik sei eine "Art Therapie", durch die er "nach vorn schauen" könne, so der 37-Jährige weiter. "Nach vorn zu schauen und weiter zu machen", wäre auch das gewesen, was ihm sein Vater geraten hätte, um mit schwierigen Situationen umzugehen.

"Er ist trotzdem immer bei mir"

Er habe viel von seinem Vater gelernt, erzählt Ofarim weiter: "Ich denke, in erster Linie habe ich von ihm gelernt, nicht aufzugeben." Und auch die Erinnerung an seinen Vater hält der Sänger jeden Tag lebendig: "Er lebt für mich in meinem Herzen und in meinen Gedanken immer weiter. Ich weiß, egal wo er jetzt sein mag, er ist trotzdem immer bei mir", so Ofarim.

Sein neues Album "Alles auf Hoffnung" soll am 28. Februar 2020 erscheinen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.