Grease: Filmklassiker wird als Serie neu erzählt

Der Filmklassiker "Grease" erhält einen Serienableger. Zum Inhalt und den Songs des neuen Formats sind bereits Details bekannt.

Der Streamingdienst HBO Max arbeitet an einem Serienableger des legendären Films "Grease" von 1978. Wie das US-Branchenmagazin "Deadline" berichtet, wird sich die Serie "Grease: Rydell High" um die Geschehnisse in der gleichnamigen High School drehen, die Danny (John Travolta, 65) und Sandy (Olivia Newton-John, 71) im Originalfilm besuchten.

Die Musical-Serie wird abermals in den 50er-Jahren spielen und von "Gruppendynamiken in der High School, Ängsten der Pubertät und dem Auf und Ab des Lebens im Mittleren Westen der USA" erzählen, wie aus der Serien-Beschreibung von HBO Max hervorgeht. Dabei wird es zum einen ein Wiedersehen mit bereits bekannten Charakteren geben, zum anderen werden neue Rollen entwickelt. Dazu werden neue Originalsongs sowie bekannte Musical-Nummern aus dieser Zeit zu hören sein. Welche Lieder in "Grease 2.0" genau erklingen werden, wurde noch nicht verraten.

Neben der Serie ist auch ein Film in Planung

Produziert wird die Serie von Paramount Television. Picturestart und Temple Hill fungieren als ausführende Produzenten-Studios. Beide arbeiten mit Paramount Pictures zudem an einem "Grease"-Vorläufer, der auf den Namen "Summer Lovin" hört. Ausgangspunkt soll die Nummer "Summer Nights" sein, in der Danny und Sandy ihre Sommer-Liaison vor ihrer Clique besingen.

Wann die Serie "Grease: Rydell High" zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Der neue Streamingdienst HBO Max wird 2020 an den Start gehen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.