Greta Thunberg: Sie macht "jetzt nur noch Death Metal"

Greta Thunbergs Wutrede vor den Vereinten Nationen hat für viel Aufmerksamkeit gesorgt - und für einen neuen Youtube-Hit.

Als der Metal-Schlagzeuger John Meredith die emotionale Rede der jungen Klimaaktivistin Greta Thunberg (16) vor den Vereinten Nationen sah, hat ihn das laut dem Magazin "Rolling Stone" zu einem neuen Song inspiriert - und es entstand der Youtube-Hit "Greta Thunberg sings Swedish Death Metal".

"Als ich ihre Rede sah, war ich sehr beeindruckt von ihrer Leidenschaft und Empörung", sagte Meredith dem "Rolling Stone". "Und die Worte, die sie gewählt hat, haben einfach die Dunkelheit der Metal-Musik hervorgerufen, die ich liebe: Entombed, Gojira, At the Gates, Sepultura." Er habe nicht wirklich eine andere Absicht gehabt, als ihre "brutalen Worte in einen Metal-Song zu verwandeln", erklärt der Musiker weiter. Er hofft, dass die Leute nicht glauben, "dass er mit dem Video versucht, sich über sie lustig zu machen". Denn er stimmt ihrer Botschaft zu: "Mein persönlicher Standpunkt ist, dass alle Menschen ihren Teil dazu beitragen müssen, unsere Umwelt zu schützen und zu erhalten."

Das sagt Greta Thunberg

Er wisse aber auch, so John Meredith weiter, dass sein Video für Spaß sorge. Humor und eine positive Einstellung können seiner Meinung nach genauso mächtig sein wie Wut und Empörung, beides hätte Platz im Leben. Und Greta Thunbergs Unterstützung ist ihm dabei sicher: Die 16-Jährige twitterte: "Ich bin mit dieser Klima-Sache durch ... Ab jetzt mache ich nur noch Death Metal!!"

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.