10 Millionen Dollar für Ellen Pompeo: Flogen ihre Co-Stars deswegen raus?

Das Mega-Gehalt von Ellen Pompeo ist nicht schuld daran, dass "Grey's Anatomy" zwei Stars verliert. Aber vielleicht die Drehbuch-Autoren?

Müssen zwei Stars von "Grey's Anatomy" weichen, damit Ellen Pompeo (48) künftig ein Wahnsinns-Gehalt von zehn Millionen Dollar pro Staffel einstecken kann? Diesen bösen Verdacht hegten zuletzt nicht wenige Fans. Als Gast bei der "Ellen DeGeneres Show" versuchte Pompeo diesen zu zerstreuen, fiel aber in erster Linie mit einer gelinde gesagt etwas fadenscheinigen Erklärung auf, warum in den anstehenden Folgen kein Platz mehr für die Schauspielerinnen Jessica Capshaw (41) und Sarah Drew (37) sein wird.

"Nach 14 Staffeln gibt es irgendwann Probleme"

Die Gerüchte seien "absolut nicht wahr", so Pompeo. Sie sei zu keiner Zeit bei der schweren Entscheidung involviert gewesen. Waren den Drehbuch-Autoren schlicht und ergreifend die Ideen ausgegangen? Pompeo deutete dies gegenüber DeGeneres an: "Man stößt bei einer Show, die seit 14 Staffeln läuft, irgendwann auf Probleme. Eines davon ist, dass die Autoren eine schwere Zeit damit haben, sich kreative neue Geschichten für all diese Charaktere auszudenken. Ich glaube, wir haben 16 Mitglieder im Stamm-Cast."

Bereits "Grey's Anatomy"-Macherin Krista Vernoff hatte die erhobenen Vorwürfe ins Reich der Fabeln verwiesen und sie als "verletzend und irreführend" bezeichnet. Dass den Drehbuchautoren die Ideen ausgegangen sein könnten, hatte sie aber nicht anklingen lassen.

Doch egal, was nun genau zu der Entscheidung geführt hat, das Resultat bleibt dasselbe: Für Capshaw und Drew ist nach der 14. Staffel Schluss.

10 Millionen Dollar für Ellen Pompeo: Flogen ihre Co-Stars deswegen raus?

Lies auch

Bestätigt: "Arizona Roberts" und "April Kepner" steigen aus!


kia / SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.