VG-Wort Pixel

Grimme-Preis 2020: Verleihung muss "schweren Herzens" abgesagt werden


Am 27. März sollten in Marl die diesjährigen Grimme-Preise verliehen werden. "Schweren Herzens" wurde die Veranstaltung nun aber abgesagt.

Das Grimme-Institut im nordrhein-westfälischen Marl reagiert auf die Corona-Epidemie: Die Verleihung des 56. Grimme-Preises am 27. März 2020 findet nicht wie geplant statt. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Presse-Information auf der offiziellen Website hervor. "Die Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Grimme-Preisverleihung steht für uns an erster Stelle", wird Dr. Frauke Gerlach, Geschäftsführerin des Grimme Instituts, darin zitiert.

Die Entscheidung sei "schweren Herzens" getroffen worden, dennoch wolle man seinen "Beitrag leisten, die fortschreitende Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen". Gerlach tue die Absage der Verleihung vor allem für die Preisträgerinnen und Preisträger leid, betont sie. Derzeit werde geprüft, ob, wann und in welcher Form die Verleihung nachgeholt werden kann.

SpotOnNews

Mehr zum Thema