Guillermo del Toro: Regisseur auf dem Walk of Fame geehrt

Guillermo del Toro: Ein Hollywood-Stern und eine wichtige Botschaft

Im vergangenen Jahr hat Guillermo del Toro (54) gleich zwei Oscars für seinen Film "Shape of Water: Das Flüstern des Wassers" einheimsen können. Seinen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood durfte der mexikanische Filmemacher aber erst jetzt enthüllen. Im Beisein von "Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams (53) und Musikerin Lana Del Rey (34) nutzte der 54-Jährige die freudige Gelegenheit auch, um mit einer mexikanischen Flagge zu posieren und eine politische Botschaft loszuwerden.

Immerhin sei auch er einst als Einwanderer in die USA gekommen, die derzeit mehr denn je gespalten scheinen. Angst werde laut del Toro dieser Tage gezielt genutzt, "um uns zu trennen. Sie wird dafür missbraucht, um uns zu sagen, dass wir alle unterschiedlich sind und uns gegenseitig nicht trauen können", zitiert die US-Seite "Variety" aus seiner Rede. Wichtig sei es demnach zu verstehen, dass diese Unterteilungen reine Fantasie sind und sie sich nur in unseren Köpfen befinden. Man ist hoffentlich gewillt, ihm das umgehend zu glauben - wer kennt sich schließlich besser mit irrealen Fantasiewelten aus als Guillermo del Toro?

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.