Gustav Peichl: Österreichischer Karikaturist ist verstorben

Gustav Peichl ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Der Österreicher machte sich als Buchautor, Karikaturist und Architekt einen Namen.

Gustav Peichl ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Das berichtet unter anderem die "Süddeutsche Zeitung", für die der Österreicher unter seinem Pseudonym "Ironimus" Karikaturen zeichnete. Peichl war zudem als Architekt und Autor tätig. Er starb am Sonntag in seiner Heimatstadt Wien.

Oliver Pocher: Dieser Gag kam nicht gut an

Peichl studierte bis 1953 Architektur an der Akademie der bildenden Künste in Wien und eröffnete später sein eigenes Architekturbüro. In Österreich machte er sich mit dem Bau von sechs ORF-Studios einen Namen, in Deutschland zählen die Bundeskunsthalle in Bonn sowie die Kindertagesstätte des Deutschen Bundestags in Berlin zu seinen bekanntesten Werken. Charakteristisch für Peichls Bauten ist die Verwendung von Sichtbeton.

Ab 1954 arbeitete er für verschiedene Medien als Karikaturist und veröffentlichte über hundert Bücher. Um sich vor staatlichen Bedrohungen zu schützen, wählte er sein Pseudonym "Ironimus". Vor vier Jahren setzte er sich als Zeichner zur Ruhe. Peichl, der bis zum Schluss in Wien lebte, war verheiratet, seine Frau verstarb 2013. Er hinterlässt zwei Söhne.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.