Harald Glööckler: Er hat sich an der bayerischen Tracht versucht

Es gibt nicht viel, was Harald Glööckler noch nicht designt hat. Jetzt versuchte er sich am bayerischen Dirndl.

Kleider, Taschen, Häuser, Tapeten, Bücher, Stühle, Laternen, Unterwäsche - was designt Harald Glööckler (53) eigentlich nicht? Tatsächlich fehlte in der Liste bisher ein Klassiker für Modedesigner: die bayerische Tracht.

Doch auch diese Lücke schließt sich jetzt: Bei einer Modenschau im Silbersaal des Deutschen Theaters hat Glööckler seine eigene Dirndl-Kollektion in Zusammenarbeit mit dem Trachtenhersteller Angermeier präsentiert.

Im Gegensatz zu seiner anderen Design-Kunst, die nicht umsonst die "Pompöös-Linie" heißt, sind die Trachtenkleider wesentlich zurückhaltender. Glööckler war es wichtig, sich an die Tradition zu halten. Der Presse erklärte er bei der Präsentation: "Das Dirndl ist eigentlich das älteste Haute-Couture-Kleid. Wenn es richtig gemacht ist, sieht jede Frau darin toll aus." Massig Gold-Verzierungen und Barock-Elemente fehlten natürlich trotzdem nicht.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.