VG-Wort Pixel

Harald Glööckler Kranker Ehemann meldet sich nach Dschungel-Lästereien

Harald Glööckler (re.) und Ehemann Dieter Schroth.
Harald Glööckler (re.) und Ehemann Dieter Schroth.
© imago/BOBO
Harald Glööckler hat sich im Dschungelcamp über seinen Ehemann ausgelassen. Der hat sich nun zu Wort gemeldet.

Harald Glööckler (56) hat sich im Dschungelcamp über seinen Ehemann Dieter Schroth (73) ausgelassen. Am Lagerfeuer erzählte der Designer, dass er sich große Sorgen um den 73-Jährigen macht. Er leide unter Diabetes, Übergewicht und starken Rückenschmerzen und habe ein ganzes Team um sich, während Glööckler im südafrikanischen Dschungel um die Krone kämpft.

Dabei fielen auch weniger nette Worte über seinen Partner: Er gehöre "zu den Männern, die über 70 sind und gegoogelt haben, dass Männer mit 76 sterben", so Glööckler. Seitdem sei er "krank, immer krank". "Er hat Diabetes, isst trotzdem viel Süßes, bewegt sich nicht und wird immer dicker", sagte der Designer. "Das Schlimme ist, es zieht einen auch selbst runter, wenn jemand nur noch negativ ist. Und er ist nur noch negativ."

Ehemann Dieter Schroth ist "überrascht"

Was Harald Glööckler in der vermeintlich privaten Runde am Lagerfeuer ausplauderte, sahen vor dem Fernseher Millionen Menschen - auch sein Ehemann. Der erklärte gegenüber der "Bild"-Zeitung nun, er sei "überrascht" über das, was sein Gatte über ihn sagte. "Ich werde alles zuerst mit ihm besprechen, wenn er wieder zu Hause ist", so Dieter Schroth.

Das Paar, seit 2015 verheiratet, lebe und arbeite "seit 36 Jahren zusammen", erklärt Schroth. Man habe "immer zusammengehalten". "In guten wie in schlechten Zeiten. Wir werden auch jetzt alles, was anfällt, fair lösen".

SpotOnNews

Mehr zum Thema