Harald Glööckler macht trauriges Geständnis: "Ich wurde als Kind sexuell missbraucht"

Harald Glööckler hat über ein schreckliches Ereignis aus seiner Kindheit gesprochen.

Modedesigner Harald Glööckler hatte keinen einfachen Start ins Leben - das offenbart der 53-Jährige jetzt im Gespräch mit 'Bild'.

Ich wurde als Kind sexuell missbraucht. 

Es habe viele Jahre gedauert, bis er gelernt habe, dass das nicht seine Schuld war. Seine Eltern besaßen demnach ein Gasthaus, in dem immer wieder Gäste übernachtet hatten. Einer verging sich schließlich an ihm. Im Interview schildert der Designer die schockierenden Details des Missbrauchs.

Ich war ungefähr fünf oder sechs. Er war ein Stammgast. Wir machten einen Ausflug, meine Eltern haben sich nichts dabei gedacht. Es war ja ein netter Onkel, wie man damals sagte. 

[...] Auf dem Rückweg fuhr dieser Mann in einen Wald mit mir, hielt an, fummelte an mir rum und machte seine Hose auf. Ich musste seinen Penis anfassen.

"Ich war wie erstarrt"

Kurz darauf soll ein Traktor in die Richtung der beiden gebogen sei, wodurch schlimmeres verhindert werden konnte. Danach war trotzdem nichts mehr wie vorher: "Ich war wie erstarrt. Ich weiß noch, wie ich dachte: ,Das fühlt sich furchtbar an.‘"

Bis heute hat er den Täter nie mit dem Missbrauch konfrontiert. Aus gutem Grund: 

Ich musste das verdrängen. Sonst wäre ich verrückt geworden.

Die Arbeiten an seinem neuen Buch 'Kirche öffne dich' hätten ihn schließlich erneut an den dunklen Tag in seinem Leben erinnert. Bleibt zu hoffen, dass er das irgendwann verarbeiten kann ...

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.