VG-Wort Pixel

Hardy Krüger Sender ändern zum Tod des Schauspielers das TV-Programm

Nach dem Tod von Hardy Krüger ändern mehrere Fernsehsender das TV-Programm.
Nach dem Tod von Hardy Krüger ändern mehrere Fernsehsender das TV-Programm.
© © Franz-Georg Schulze/NobelPress
Mehrere Fernsehsender ändern nach dem Tod von Schauspiellegende Hardy Krüger kurzfristig ihr Programm.

Anlässlich des Todes von Hardy Krüger (1928-2022) im Alter von 93 Jahren ändern mehrere Fernsehsender ihr Programm. "Mit Hardy Krüger haben wir eine der letzten Ikonen des deutschen Nachkriegsfilms verloren", erklärt ARD-Programmdirektorin Christine Strobl in einer Mitteilung. Krüger sei "ein großer Kosmopolit, der uns nicht nur in Deutschland fehlen wird", gewesen. Das Erste zeigt daher in der Nacht zum 21. Januar ab 00:15 Uhr die Sendung "Die Welt war mein Zuhause".

Im ZDF gibt es in der Nacht ab 01:10 Uhr eine Ausgabe von "ZDF-History" zu sehen. Die Sendung mit dem Titel "Hardy Krüger - Eine deutsche Legende" wurde erstmals Anfang 2020 ausgestrahlt. In der Dokumentation werde "ein eindringliches Porträt des deutschen Weltstars" gezeichnet, heißt es in der Beschreibung.

Doku, Talkshow, Filme

ARTE zeigt bereits am 20. Januar ab 20:15 Uhr die Dokumentation "Die Hardy Krüger Story". In dem Dokumentarfilm von Patrick Zeilhofer aus dem Jahr 2018 kommen unter anderem auch Freunde, Kolleginnen und Kollegen Krügers zu Wort, darunter Mario Adorf (91). Zudem sind darin teils auch Ausschnitte aus Kinofilmen und TV-Sendungen mit dem Verstorbenen zu sehen.

Im rbb Fernsehen läuft unterdessen in der Nacht ab 00:15 Uhr eine Wiederholung einer Ausgabe der Talkshow "Thadeusz". Krüger war Ende 2016 bei Jörg Thadeusz (53) zu Gast. Im Anschluss wird auch hier noch einmal "Die Welt war mein Zuhause" gezeigt. Sky Cinema Classics strahlt am 21. und 22. Januar insgesamt elf Filme Krügers aus. Den Anfang macht "Banktresor 713" am Freitag um 20:15 Uhr.

SpotOnNews

Mehr zum Thema