Harvey Weinstein: Ehemaliger Filmmogul engagiert drei neue Anwälte

Kürzlich gingen Harvey Weinstein und sein Anwalt Ben Brafman getrennte Wege. Nun soll Weinstein ein ganzes Anwaltsteam engagiert haben.

Ende vergangener Woche wurde bekannt, dass US-Rechtsanwalt Ben Brafman (70) sich aus dem Prozess von Harvey Weinstein (66) zurückgezogen hat. In einem Statement hieß es, dass Brafman den zuständigen Richter darüber informiert habe, "als Herr Weinsteins Anwalt in allen derzeit anstehenden rechtlichen Angelegenheiten zurückzutreten." Mittlerweile soll der ehemalige Filmmogul, dem vorgeworfen wird, eine Frau vergewaltigt und eine andere zum Oralverkehr gezwungen zu haben, ein neues Anwaltsteam engagiert haben. Das berichtet die "Page Six" der "New York Post".

Baez verteidigte Rose McGowan

Eine nicht näher genannte Quelle habe erklärt, dass Weinstein nun der Mandant von Jose Baez (48), Ron Sullivan und Pam Mackey sei. Der Angeklagte soll angeblich bereits seit mehr als einem Monat in Kontakt mit Baez und Sullivan stehen, die laut dem Bericht oftmals zusammen an Fällen arbeiten.

Baez hatte zuletzt Schauspielerin Rose McGowan (45, "Mutig") in einem anderen Fall verteidigt. Pikant: McGowan war eine der ersten Frauen, die Vorwürfe gegen Weinstein erhob und eine der lautesten Stimmen der #MeToo-Bewegung ist. 80 weitere Frauen, darunter viele berühmte Kolleginnen wie Angelina Jolie (43), Gwyneth Paltrow (46) oder Salma Hayek (52) berichteten von Übergriffen Weinsteins. Der Beginn der Gerichtsverhandlung in den beiden erwähnten Fällen ist laut der Tageszeitung derzeit für den 7. Mai geplant.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.