Head Full of Honey: Es läuft einfach nicht für Schweigers "Honig im Kopf"-Remake

Nur 155 Zuschauer wollten am zweiten Wochenende "Head Full of Honey" sehen. Ein Debakel für Til Schweigers US-Remake von "Honig im Kopf".

Nach dem Debakel in den USA läuft es für Til Schweigers (55) "Head Full of Honey" hierzulande auch nicht gerade berauschend. Nach dem sehr bescheidenen Start-Wochenende wollten am zweiten Wochenende laut der Kino-Fachzeitschrift "Blickpunkt:Film" nur 155 Zuschauer das US-Remake von "Honig im Kopf" sehen, bei 86 Kopien.

Damit hat die Alzheimer-Tragikomödie laut dem Blatt bisher nur 6.388 Zuschauer in die Kinos gelockt und gerade einmal 57.774 Euro eingespielt. Das Original war 2014 ein Kassenschlager und allein in Deutschland sahen ihn über sieben Millionen Menschen. Es spielte international rund 60 Millionen Euro ein.

Nach nur sechs Tagen abgesetzt

In den USA feierte "Head Full of Honey" mit Nick Nolte (78) in der Hauptrolle am 30. November 2018 in zwei New Yorker Kinos und zwei weiteren in Los Angeles Premiere. Nach nur sechs Tagen wurde der Streifen wieder abgesetzt. Die Besucherzahlen waren zu schlecht, ebenso wie die vernichtenden US-Kritiken.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.