VG-Wort Pixel

Heather Locklear: Sie musste wieder in die Psychiatrie eingewiesen werden


Das Drama um Schauspielerin Heather Locklear nimmt kein Ende. Nun ist sie Berichten zufolge wieder in die Psychiatrie eingewiesen worden.

Nach einem mentalen Zusammenbruch soll sich Heather Locklear (57, "Melrose Place") wieder in einer psychiatrischen Klinik befinden. Das berichtet das US-Portal "TMZ" und beruft sich dabei auf Informationen von Insidern. Sie sei am Sonntagnachmittag eingeliefert worden, nachdem ihr Therapeut und Anwalt festgestellt hätte, dass sie dringend Hilfe brauche. Dieses Mal habe es sich lediglich um eine gesundheitliche Maßnahme gehandelt, häusliche Gewalt oder ähnliches sei demnach nicht im Spiel gewesen.

Im Februar 2018 war Locklear wegen häuslicher Gewalt gegen ihren Freund Chris Heisser und Tätlichkeiten gegen einen Polizeibeamten festgenommen worden. Es folgte ein Psychiatrie-Aufenthalt, nachdem sie ihren Eltern gegenüber gewalttätig geworden sein soll und damit drohte, sich umzubringen.

Im Juni wurde sie abermals festgenommen und musste sogar kurze Zeit im Gefängnis verbringen. Nachdem sie auf Kaution freikam, wurde sie wenige Stunden später per Notruf ins Krankenhaus gebracht. Angeblich wegen einer Überdosis. Daraufhin begann Locklear wieder eine Behandlung, um ihre Suchtprobleme in den Griff zu bekommen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema