VG-Wort Pixel

Heidi Klum Sie feiert ihren Sohn Johan mit einem besonderen Bild

Heidi Klum ist vierfache Mutter.
Heidi Klum ist vierfache Mutter.
© Tinseltown/Shutterstock.com
Feiertag bei Heidi Klum und ihrer Familie: Zum Geburtstag von Sohn Johan hat das Model ein besonderes Bild geteilt.

In der Familie von Modelmama Heidi Klum (49) gibt es einen Grund zu feiern. Ihr Sohn Johan hat Geburtstag. Ihre 10,2 Millionen Instagram-Follower lässt sie daran teilhaben. Klum postete ein Bild, auf dem sie mit Johan zu sehen ist, als der, noch als kleiner Junge, frech die Zunge in die Kamera streckt. Das Besondere an dem Schnappschuss: Die 49-Jährige hält ihre jüngeren Kinder für gewöhnlich von der Öffentlichkeit fern und verdeckt ihre Gesichter in den sozialen Medien mit Emojis.

Zu dem Kinderfoto von Johan schrieb Klum, versehen mit zahlreichen Herz- und Feier-Emojis: "Heute wird Johan süße 16. Ich liebe dich sooooo sehr." In ihren Instagram-Storys zeigt sie zudem Bilder von den Feierlichkeiten. Hier ist das Geburtstagskind von hinten zu sehen - beim Kuchenessen sowie offenbar bei einem Besuch in einem Tonstudio mit Klum-Ehemann Tom Kaulitz (33).

Große Patchwork-Familie

Heidi Klum und der Tokio-Hotel-Musiker sind seit 2019 verheiratet und leben in einer großen Patchworkfamilie. Sie brachte vier Kinder mit in die Ehe: die Töchter Leni (18) und Lou (13) sowie die Söhne Henry (17) und Johan.

Leni Klum ist die Tochter von Heidi Klum und dem ehemaligen Sportmanager Flavio Briatore (72). Zum Zeitpunkt von Lenis Geburt war das Model mit Sänger Seal (59) liiert. Gemeinsam mit ihm hat sie die drei weiteren Kinder bekommen. 2012 ließen sich Klum und Seal scheiden.

Zuletzt sorgte die vierfache Mutter mit einem Interview in der US-amerikanischen Ausgabe von "The Sun" für Aufsehen, das vor dem Finale der NBC-Show "America's Got Talent All-Stars" in Los Angeles stattfand. Sie hatte darin offenbar angedeutet, dass sie über ein weiteres Kind mit ihrem heutigen Mann nachdenkt. Aber:

"Ich meine, es zu wollen und es tatsächlich zu können, sind immer zwei verschiedene Dinge", sagte sie demnach. Und weiter: "Die 50 steht vor der Tür. Und die Dinge werden schwieriger, wenn man älter wird. Aber würde ich es wollen? Manchmal denke ich ja."

SpotOnNews

Mehr zum Thema