Helene Fischer: Auch ihr Schweiz-Aufritt muss wegen Corona-Gefahr ausfallen

Weder das "Sound & Snow" in Österreich noch das "SnowpenAir" in der Schweiz finden statt. Somit sind die Auftritte von Helene Fischer passé.

Wegen der sich rasant zuspitzenden Corona-Krise kann Schlagerstar Helene Fischer (35) weder ihren geplanten Auftritt in Bad Hofgestein in Österreich noch dem "SnowpenAir" auf der Kleinen Scheidegg in der Schweiz wahrnehmen. Das wurde über den offiziellen Facebook-Account der "Atemlos"-Sängerin mitgeteilt. Zunächst war nur berichtet worden, dass das Konzert auf dem "Sound & Snow" in Österreich ausfallen muss.

Beide Absagen seien von den Veranstaltern nach den "Anweisungen der örtlichen Gesundheitsbehörden" erfolgt. Fischer entschuldigt sich in dem Facebook-Statement bei ihren Fans mit den Worten: "So gern ich für euch gesungen hätte und es sehr bedauere, nicht bei euch sein zu können, so klar ist natürlich auch, dass die Gesundheit aller Menschen immer Vorrang hat." Gleichzeitig wünscht sie "den Verantwortlichen, den Betroffenen und Helfern und euch allen in dieser Ausnahmesituation viel Kraft."

Hundescheue Frau trifft auf verängstigten Hund: Was dann passiert, ist unglaublich!

Sie selbst weiß nicht, wann und ob die Termine nachgeholt werden. Sie hoffe es aber sehr und wünscht ihren Fans, bis dahin gesund durch die Corona-Krise zu kommen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.