VG-Wort Pixel

Helene Fischer Der Vorverkauf für das Konzert in München ist gestartet

Helene Fischer tritt im August 2022 in München auf.
Helene Fischer tritt im August 2022 in München auf.
© Universal Music
Im nächsten Sommer spielt Helene Fischer ihr einziges Live-Konzert in Deutschland im Jahr 2022. Ab sofort sind die Tickets erhältlich.

Am 20. August 2022 wird Helene Fischer (37) in München ihren einzigen Live-Auftritt in Deutschland im kommenden Jahr spielen. Laut Universal Music soll es das "bisher größte Open-Air-Konzert ihrer Karriere" werden. Am 9. September ist nun der Vorverkauf gestartet.

Fischer erklärte vor wenigen Tagen bei Instagram: "Ich freu' mich jetzt schon sooo sehr auf ein Wiedersehen mit euch - das wird der Wahnsinn!!!" Nicht jeder ist aber offenbar erfreut über die Ticketpreise. Die günstigsten Karten - für Stehplätze - gibt es bei Eventim für 69,99 Euro. Ein sogenanntes "Premium VIP Package" - unter anderem mit reserviertem VIP-Sitzplatz, Buffet und einem "Surprise-Package zum Abschied" - liegt bei stolzen 599,99 Euro.

Während sich die einen über ihre bestellten Karten freuen, sind den anderen die Ticketpreise zu hoch. Eine Nutzerin schreibt bei Twitter etwa: "Die Preise sind doch etwas zu hoch. Dafür gehe ich nicht hart arbeiten. Sehr schade." Ein anderer Nutzer erklärt unter anderem: "Das sind schon Wucherpreise, die ich noch nicht mal bei Weltstars zahlen würde." Der Veranstalter, die Leutgeb Entertainment Group, erklärt auf seiner Website unterdessen, dass Fans mit einer "bombastischen Show" rechnen können. Fischer wird demnach auf einer eigens für das Konzert angefertigten, 150 Meter breiten Bühne mit zusätzlichen Laufstegen auftreten.

Album erscheint im Oktober

Helene Fischers frisches Album "Rausch" wird am 15. Oktober erscheinen, wie die Sängerin Ende August mitgeteilt hat. Auf dem Konzert in München wird sie neben einigen ihrer bisherigen Hits auch Lieder von der neuen Platte spielen. Tickets waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels noch verfügbar.

SpotOnNews

Mehr zum Thema