VG-Wort Pixel

Helene Fischer Deshalb war sie "in letzter Zeit einfach mal faul"

Helene Fischer widmet sich schon bald wieder ihrem Fitnessprogramm.
Helene Fischer widmet sich schon bald wieder ihrem Fitnessprogramm.
© imago images/BOBO
Schon bald widmet sich Helene Fischer den Vorbereitungen für ihre Tour. Zuletzt hat sie es aber auch genossen, "einfach mal faul" zu sein.

Auch bei Schlagerqueen Helene Fischer (38) ist hin und wieder auch einmal Füße hochlegen angesagt. Die Sängerin habe es zuletzt "sehr genossen", einfach "auch mal faul" zu sein, wie sie der "Bild am Sonntag" im Interview verraten hat. Damit ist jetzt jedoch Schluss. Mit Blick auf ihre anstehende "Rausch"-Tour ab März 2023, bei der bereits 70 Konzerte angekündigt wurden, müsse Fischer nun erste Vorkehrungen treffen, was ihr Fitnessprogramm angehe.

"Natürlich muss ich mich jetzt konditionell auf die Tour vorbereiten", sagt sie. Besonders die akrobatischen Show-Einlagen, für die Fischer bereits seit Jahren mit den Artisten vom Cirque du Soleil zusammenarbeitet, setzen viel Kraft und Muskeln voraus. "Wenn ich in der Luft an einem Artisten hänge, das sind Kräfte, die ich einfach noch mal aufbauen muss. Auf dem Fitnesslevel bin ich jetzt noch nicht."

Tour trotz Mutterrolle?

Zweifel daran, ob sie sowohl die Konzerte als auch ihre Rolle als Mutter unter einen Hut bekommt, hat Fischer offenbar nicht. "Ich traue mir das alles noch zu. Ich habe einen starken Willen, bin ehrgeizig und motiviert, mich wieder auf ein Maximum zu bringen", stellt sie klar.

Sie träume auch nach wie vor von einer Show in Las Vegas, "denn sie wäre auch dort durchaus sehenswert". Das sei aber "nichts, was ich in naher Zukunft verfolgen möchte", so Fischer. "Vielleicht sollte es auch einfach nur ein Traum bleiben."

SpotOnNews

Mehr zum Thema