VG-Wort Pixel

Helene Fischer Schlagerkönigin legt stärksten Album-Start des Jahres hin

Für Helene Fischer ist "Rausch" das achte Nummer-eins-Album.
Für Helene Fischer ist "Rausch" das achte Nummer-eins-Album.
© Sandra Ludewig/Universal Music
Mit "Rausch" hat Schlager-Queen Helene Fischer für den bisher erfolgreichsten Album-Start des Jahres gesorgt.

Mit ihrer neuen Platte ist Schlager-Darling Helene Fischer (37) atemlos an die Spitze der deutschen Charts gerauscht. Ihr mittlerweile achtes Nummer-eins-Album "Rausch" schnappt sich aber nicht nur die Topplatzierung der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Gleichzeitig legt Fischer damit auch den bisher erfolgreichsten Start des Jahres hin.

Und damit nicht genug: Die Alben "Die Helene Fischer Show" und "Helene Fischer" schaffen es zurück auf Rang 50 und 83. Die Singles "Null auf 100", "Vamos a Marte" und "Volle Kraft voraus" sichern sich zudem die Plätze 41, 45 und 61. Vor rund zehn Jahren holte sich die Sängerin übrigens mit "Für einen Tag" ihre erste Album-Nummer-eins.

"Ich flipp' aus", freut sich Fischer bei Instagram. Den Charts-Thron habe sie "nur eurer Treue und Neugier zu verdanken", schreibt sie an ihre Fans gerichtet. Diese machten sie "sehr glücklich", jedoch sei ihr bei ihrem neuen Album am wichtigsten gewesen, "mich als Künstlerin mitzuteilen - auch mal mit neuen, ungewohnten Tönen und einer Texttiefe die es mir erlaubt hat, mich so auszudrücken, wie ich es in dem Moment instinktiv gefühlt habe".

Adele ist die Single-Spitzenreiterin

Ebenfalls neu auf Rang zwei steigen Coldplay mit "Music Of The Spheres" in den Album-Charts ein. Rang drei geht an "Let It Be" von den Beatles, Rapper Materia (38) holt sich mit "5. Dimension" den vierten Platz und Santiano komplettieren mit "Wenn die Kälte kommt" die Top Five.

Bei den Singles führt an Superstar Adele (33) kein Weg vorbei. Ihr neuer Song "Easy On Me" steigt mit Spitzenplatzierung ein. Ed Sheeran (30) verweilt mit "Shivers" auf der Zwei, die Glass Animals rangieren auf der Drei mit "Heat Waves" und Gzuz (33) schnappt sich mit "Späti" Rang vier. The Kid Laroi (18) und Justin Bieber (27) bleiben mit "Stay" auf Platz fünf. Vanessa Mai (29) und Sido (40) haben auf der Zwölf unterdessen kein "Happy End".

SpotOnNews

Mehr zum Thema