Helene Fischer: Unglaubliche Szenen in Frankfurt

Um zum Helene-Fischer-Konzert zu kommen, ist den Fans offenbar jedes Mittel recht. In Frankfurt wurde jetzt sogar auf der Autobahn geparkt.

Helene Fischer (33, "Atemlos durch die Nacht") ist ein echter Fan-Magnet. Das bewies der Schlager-Star einmal mehr am Freitag in Frankfurt am Main. Denn nachdem unter anderem die Polizei via Twitter bekanntgegeben hatte, dass "alle Parkplätze an der Commerzbankarena belegt" seien, stellten die danach anreisenden Konzertbesucher ihre Autos offenbar teilweise einfach auf der Autobahn ab. Das ist der kurz auf den ersten Tweet folgenden Kurznachricht der Polizei zu entnehmen.

"!Hinweis! an die Autofahrer, die in der Behelfsausfahrt der BAB 3 parken: 1. Die Behelfsausfahrt ist kein Parkplatz 2. Die Autobahn ist für Fußgänger tabu 3. Hohe Wahrscheinlichkeit, dass euer Auto nachher abgeschleppt ist", schrieb die Polizei im Folgetweet. Wegen des Konzerts im Waldparkstadion war es zu kilometerlangen Staus auf der Autobahn A3 und der Bundesstraße 43 gekommen, wie die "Frankfurter Rundschau" meldet.

Neben den Falschparkern brachten sich auch jene Fans in Gefahr, die wegen der Staus einfach auf der Autobahn aus den Fan-Bussen stiegen, um zu Fuß zum Stadion zu gelangen. Gegen 20.45 Uhr, da hatte der Gig längst begonnen, beruhigte sich die Verkehrslage wieder. Am morgigen Sonntag endet die Stadion-Tournee in der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.