VG-Wort Pixel

Herzogin Kate Sie setzt sich für mentale Gesundheit von Müttern ein

Herzogin Kate setzt sich ab sofort für die Maternal Mental Healt Alliance ein
Herzogin Kate setzt sich ab sofort für die Maternal Mental Healt Alliance ein
© imago/i Images
Herzogin Kate hat eine neue Aufgabe. Wie sie auf Youtube bekannt gab, setzt sich sich nun für die psychische Gesundheit von Müttern ein

Herzogin Kate (40) hat ein neues Herzensprojekt. Wie der Kensington Palast am Donnerstagabend bekannt gab, setzt sich die Frau von Prinz William (39) ab sofort als Schirmherrin für die Maternal Mental Health Alliance ein. Diese Allianz ist ein Zusammenschluss von britischen Wohltätigkeitsorganisationen, die sich um Frauen und Familien kümmern, die von psychischen Problemen nach Geburten betroffen sind.

In einer Videobotschaft auf Youtube sagte die Herzogin: "Wir alle wissen, dass Schwangerschaft, Geburt und die ersten Monate und Jahre im Leben eines Kindes sehr anstrengend sein können." Oft würden sich die Eltern in dieser Phase einsam und überfordert fühlen. Niemand sei deswegen dafür gefeit, in dieser Zeit Depressionen und Ängste zu entwickeln. Es sei also von entscheidender Bedeutung, in diesen Momenten die richtige Unterstützung zu bekommen. Dafür wolle sie sich nun einsetzen.

Herzogin Kate: "Es gibt noch viel zu tun"

Die Dreifach-Mutter sei deswegen "sehr stolz" die Schirmherrschaft über die Organisation übernehmen zu dürfen: "Es gibt noch viel zu tun. Und es liegt an jedem Einzelnen von uns, Eltern, Betreuer und alle Menschen zu unterstützen, die heute Kinder großziehen." Nur wenn die nächste Generation von Kindern gut gedeihen könne, würde die Gesellschaft eine "stärkere, gesündere und fürsorglichere", so die Herzogin.

SpotOnNews


Mehr zum Thema