Herzogin Kate: So wurde sie mit der Schwangerschaftsübelkeit fertig

Herzogin Kate litt unter einer schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit. Nun hat sie verraten, was ihr wirklich geholfen hat.

Herzogin Kate (38) litt während ihrer Schwangerschaften unter starker Übelkeit. Jetzt hat Prinz Williams (37) Ehefrau verraten, wie sie damit fertig geworden ist: Sie setzte auf Hypnobirthing, eine Technik, die unter anderem auf Selbsthypnose, Achtsamkeitsübungen und Meditation beruht.

Coronavirus: Intensiv-Pflegerin postet Wutrede

Hypnobirthing half ihr

Kate hatte eine schwere Form der Schwangerschaftsübelkeit, auch als Hyperemesis gravidarum bezeichnet, und musste sich zeitweise sogar im Krankenhaus behandeln lassen. In ihrem ersten Podcast-Interview mit "Happy Mum, Happy Baby" erzählte sie nun, dass diese Krankheit bedeutete, dass sie "nicht die glücklichste schwangere Person" gewesen sei. William habe das Gefühl gehabt, dass er nicht viel tun könne, um zu helfen, es sei für alle schwer gewesen. Nachdem sie alles versucht habe, sei sie auf Mentaltraining aufmerksam geworden.

"Als ich krank war, habe ich die Kraft, die darin liegt, wirklich gesehen - die Meditation und das tiefe Atmen und solche Dinge, die man durch Hypnobirthing lernt. Und mir wurde klar, dass dies tatsächlich etwas war, das mir die Möglichkeit gab, die Kontrolle zu übernehmen während der Wehen. Es war enorm wirksam."

Kate postet neues Foto von Charlotte

Herzogin Kate sprach in dem Interview auch über ihren mit Wissenschaftlern entwickelten Fragebogen "5 Big Questions" ("Fünf große Fragen"), der Teil einer landesweiten Umfrage ist. In dem Fragebogen für Eltern mit Kindern unter fünf Jahren geht es um die kindliche Frühentwicklung. Über die Erziehung ihrer drei Kinder George (6), Charlotte (4) und Louis (1) erzählte die 38-Jährige unter anderem: "Ich habe dieses eine Foto von Charlotte, wie sie an einer Glockenblume riecht, und für mich als Mutter bedeuten solche Momente so viel."

Weiter sagte Kate, sie versuche solche Momente jeden Tag einfließen zu lassen, selbst wenn sie klein seien oder wenn sie keine Zeit habe. Das Foto von Charlotte, das die Herzogin selbst gemacht hat, zeigte Williams Ehefrau anschließend auch auf Instagram.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.