VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Mit Dianas Ring und weißer Designerrobe in New York

Herzogin Meghan und Prinz Harry in New York.
Herzogin Meghan und Prinz Harry in New York.
© imago/ZUMA Wire
Herzogin Meghan hat in New York an Diana erinnert: Prinz Harrys Frau präsentierte einen besonderen Ring sowie eine Robe von Louis Vuitton.

Herzogin Meghan (41) hat am Dienstag (6. Dezember) für einen Auftritt in New York City ein besonderes Schmuckstück gewählt: einen großen Aquamarinring, der einst Prinzessin Diana (1961-1997) gehörte. Das berichtet unter anderem "Daily Mail". Er soll einen Wert von geschätzt 90.000 Dollar haben.

Meghan und ihr Ehemann Prinz Harry (38) wurden bei den "Ripple of Hope Awards" mit einem Menschenrechtspreis geehrt. Die Wohltätigkeitsgala der Robert F. Kennedy Foundation moderierte Schauspieler Alec Baldwin (64).

Robe von Louis Vuitton

Die Herzogin von Sussex trug bei der Preisverleihung ein maßgeschneidertes, schulterfreies Kleid in Weiß von Louis Vuitton mit einem hohen Schlitz. Der Schnitt des Kleides ähnelte der grünen Robe, die Prinzessin Kate (40) vor wenigen Tagen bei der Earthshot-Gala in Boston zeigte. Meghan kombinierte zu ihrem weißen Outfit schwarze, spitze Pumps und eine schwarze Clutch. Ihre Haare hatte sie nach hinten gebunden, so dass ihre langen goldenen Ohrringe zur Geltung kamen.

Vor der Gala machten Gerüchte die Runde, dass Harry und Meghan, die in Kalifornien leben, mit einem Privatjet nach New York City gereist waren. Zu der Veranstaltung selbst kamen sie Medienberichten zufolge in einem Konvoi aus drei großen Wagen, begleitet von fünf Sicherheitskräften.

Wirbel um Netflix-Doku

Fragen zu ihrer Netflix-Doku "Harry & Meghan", deren erster Teil am morgigen Donnerstag (8. Dezember) erscheint, beantworteten Meghan und Harry offenbar nicht in New York. Die Doku sorgt schon im Vorfeld für viel Wirbel. "Es ist ein schmutziges Spiel", erklärt Prinz Harry etwa in einem Trailer über den Umgang der britischen Presse mit seiner Frau Meghan. "Es gibt eine Familienhierarchie. Es gibt undichte Stellen und fingierte Geschichten." Gegen Meghan sei ein Krieg geführt worden, um die Interessen anderer durchzusetzen.

Dass das britische Königshaus nach dem Oprah-Interview aus dem März 2021 neue Enthüllungen der royalen Aussteiger fürchten muss, lassen auch die kurzen Statements der Protagonisten aus einem ersten Teaser erahnen. Eine Stimme aus dem Off fragt die beiden zu Beginn des Videos: "Warum wollen Sie diesen Dokumentarfilm machen?", worauf Harry später im Clip zu antworten scheint: "Keiner weiß, was hinter geschlossenen Türen vor sich geht." Seine Ehefrau hält sich währenddessen die Hand vor ihr Gesicht, und weint womöglich.

SpotOnNews

Mehr zum Thema