VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Unangenehmer Fehler mit Ukraine-Flagge

Herzogin Meghan am Eröffnungstag der Invictus Games in Den Haag, Niederlande.
Herzogin Meghan am Eröffnungstag der Invictus Games in Den Haag, Niederlande.
© imago/i Images
Meghan beging bei den Invictus Games einen unangenehmen Fehler. Beim Malen mit Kindern beschriftete sie die ukrainische Flagge falsch herum.

Herzogin Meghan (40) beging einen peinlichen Fehler bei einem Auftritt am Rande der Invictus Games (16.-22. April) im niederländischen Den Haag.

Als sie am Sonntag das Zelt der britischen Botschaft vor Ort besuchte und dort zusammen mit kleinen Kindern malte, entstand ein Foto, das sie beim Beschriften einer gemalten gelb-blauen Ukraine-Flagge zeigte. Wie unter anderem auf der Twitter-Seite der Botschaft zu sehen ist, schrieb die US-amerikanische Ehefrau von Prinz Harry (37) "peace" auf das Bild. Das "Frieden" platzierte sie auf dem blauen Teil der Flagge - und dieser lag bei ihr unten, also falsch herum.

Der Himmel über dem Weizenfeld

Die Nationalflagge der Ukraine besteht aus einem gelben Band und darüber einem blauen. Das helle Blau steht für den Himmel und das Goldgelb für die Weizenfelder des Landes.

Invictus Games in den Niederlanden

Für den Herzog und die Herzogin von Sussex haben die Invictus Games eine besondere Bedeutung. Bei der dritten Ausgabe 2017 in Toronto, Kanada, sorgte Prinz Harry für eine Überraschung: Er hatte seinen ersten offiziellen Auftritt mit seiner späteren Frau Meghan. Die Spiele von 2018 fanden anschließend in Sydney statt. Sowohl Prinz Harry als auch Meghan waren erneut dabei.

SpotOnNews


Mehr zum Thema