VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan: Wurde sie im Vergleich mit Herzogin Kate benachteiligt?

Lächeln nur für die Kameras? Herzogin Kate (l.) und Herzogin Meghan im vergangenen Jahr in Wimbledon.
Lächeln nur für die Kameras? Herzogin Kate (l.) und Herzogin Meghan im vergangenen Jahr in Wimbledon.
© imago images / Paul Marriott
Hat der Palast Herzogin Kate bevorzugt und Herzogin Meghan benachteiligt? Laut einem Insider soll Prinz Harrys Frau eifersüchtig sein.

Wie ist es eigentlich um das Verhältnis zwischen Herzogin Kate (38) und Herzogin Meghan (38) bestellt? Seit Monaten ranken sich Gerüchte, dass die beiden Frauen von Prinz William (37) und Prinz Harry (35) nicht gerade die besten Freundinnen seien. Neues Öl ins Feuer kippt nun ein Bericht der britischen "Daily Mail". Demnach sei Meghan - mal wieder - eifersüchtig auf Kate, zumindest soll das ein Insider dem Blatt berichtet haben.

Der Grund ist ein ganz aktueller: Der Palast habe sie niemals vor negativer Berichterstattung geschützt, im Gegensatz zu einem ganz frischen Fall bei Kate. Meghan fühle sich bei diesem Thema vom britischen Königshof regelrecht im Stich gelassen. Bei Herzogin Kate gäbe es regelmäßig öffentliche Statements, die die Boulevardpresse öffentlich maßregelt. Erst vor wenigen Tagen verschickte der Kensington Palast ein Statement, in dem ein Artikel als "ungenau und falsch" tituliert wurde. Bei ihr sei dies hingegen nie passiert.

Auch für Harry sei dies "ein Schlag ins Gesicht", so der angebliche Insider. Er habe den Hof mehrfach um solche Statements gebeten, sei aber auf immer wieder auf taube Ohren gestoßen. "Und dann kommt Kate um die Ecke, schnippt mit ihren Fingern und es gibt ein Erguss an Hilfe", berichtet der kolportierte Kenner.

SpotOnNews

Neu in Aktuell