Herzogin Meghan und Prinz Harry: Der Wettergott spielt in Neuseeland nicht mit

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind nun in Neuseeland. Bei dem regnerischen Wetter wärmen sie sich und ihre "kleine Beule" mit Tee auf.

Die 16-tägige Reise von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) durch Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland neigt sich dem Ende entgegen. Jüngster Stopp war der Abel-Tasman-Nationalpark, ein Naturschutzgebiet an der Nordküste von Neuseelands Südinsel, nachdem sie eine Jugendschutzorganisation in Wellington besucht haben. Prinz Harry dürfte sich bei diesen Terminen heimisch gefühlt haben, denn es herrschte kühles Regenwetter und gab heißen Tee - wie es in Großbritannien üblich ist. Die schwangere Meghan strahlte alle Widrigkeiten weg. Und das Baby? Das erwähnte Harry auf unkonventionelle Weise...

"Unsere kleine Beule"

Wie unter anderem "ET Online" meldet, bedankte sich der werdende Papa während einer Rede mit den Worten: "Ich und meine Frau und unsere kleine Beule sind so dankbar, hier zu sein. Wir bringen den Segen meiner Großmutter, der Königin, und unserer Familie." Es ist nicht das erste Mal, dass Prinz Harry während dieser Auslandsreise auf die Schwangerschaft seiner Frau Bezug nimmt. Die Baby-Nachricht wurde zu Beginn der Reise offiziell bestätigt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.