VG-Wort Pixel

Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow So wird der Camp-Ersatz aussehen

Die Moderatoren Daniel Hartwich (l.) und Sonja Zietlow mit Dschungel-Urgestein Dr. Bob
Die Moderatoren Daniel Hartwich (l.) und Sonja Zietlow mit Dschungel-Urgestein Dr. Bob
© TVNOW / Stefan Menne
Aufgrund der Corona-Pandemie kann RTL kein gewöhnliches Dschungelcamp zeigen. Jetzt sickern erste Details der Dschungelshow durch.

Als vor einiger Zeit bekannt wurde, dass wegen der Corona-Krise im Januar 2021 kein herkömmliches Dschungelcamp stattfinden kann, fragten sich Fans direkt, was wohl stattdessen auf sie zukommt. Nun werden immer mehr Details über "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" bekannt. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung soll die neue Sendung offenbar ein wenig an "Promi Big Brother" erinnern. Denn ähnlich wie im Konkurrenzformat, sollen angeblich zehn Kandidaten längere Zeit zusammen in einem Studio in Hürth leben.

Laut Informationen der Tageszeitung sollen offenbar der aus "Love Island" bekannte Henrik Stoltenberg (24), Kevin Yanik (22) aus "Are you the one?" und "Germany's next Topmodel"-Teilnehmerin Zoe Saip (21) dabei sein. Angeblich sollen zudem ehemalige Dschungelköniginnen und -könige jeweils für einen Tag die aktuellen Kandidaten unter ihre Fittiche nehmen - darunter laut Bericht Melanie Müller (32, "Gib mir ein M"), Désirée Nick (64) und Kult-DSDS-Teilnehmer Menderes Bagci (36). Dazu gibt es bisher aber keine offizielle Bestätigung des Senders RTL.

Es gibt eine Siegesprämie von 50.000 Euro

Schon zuvor wurde bekannt, dass das altbewährte Dschungelcamp-Moderationsduo Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) durch die Show führen wird und Dr. Bob (70) extra für die Sendung aus Australien eingeflogen wird. Die noch nicht offiziell bestätigten Promi-Kandidaten kämpfen um ein "Goldenes Ticket" für das Dschungelcamp 2022. In der Sendung werden "die Camp-Anwärter täglich ihre Dschungel-Tauglichkeit unter Beweis stellen. Welcher Anwärter die Show verlassen muss, wird durch die Zuschauer bestimmt", erklärte RTL.

In "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" (RTL/TVNow) kämpfen die Promis ab dem 15. Januar um den Einzug ins Camp 2022. Das reguläre Dschungelcamp, das zunächst von Australien nach Wales verlegt worden war, wurde aufgrund der Corona-Einschränkungen letztendlich komplett abgesagt. Das große Finale soll dann am 29. Januar ab 22:15 Uhr steigen. "Die Siegerin oder der Sieger darf 2022 nach Australien und erhält außerdem ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro", erklärte der Sender.

SpotOnNews

Mehr zum Thema