Independent Spirit Awards: Renée Zellweger und Adam Sandler räumen Hauptpreise ab

Wer einen Indie-Award abräumt, wird zum Oscar-Favorit. Zumindest gilt das nun für Renée Zellweger. Auch Adam Sandler triumphierte...

Einen Tag vor der großen Oscar-Verleihung werden traditionell die besten Indie-Filme am Strand von Santa Monica bei Los Angeles gekürt. Bei den diesjährigen Independent Spirit Awards räumte die Oscar-Anwärterin Renée Zellweger (50) für ihre Rolle in dem Judy-Garland-Biopic "Judy" den Preis als Beste Hauptdarstellerin ab. Als männliches Pendant triumphierte Komiker Adam Sandler (53) für seinen Part in der Krimi-Komödie "Der schwarze Diamant". Sandler selbst ist hingegen nicht für einen Oscar nominiert worden.

Die Tragikkomödie "The Farewell" mit Rapperin und Schauspielerin Awkwafina (31) in der Hauptrolle wurde als Bester Film prämiert. Das überrascht insofern, als dass "The Farewell" keine Berücksichtigung bei den Oscar-Nominierungen erhielt, in den Jahren zuvor jedoch oft Filme wie zum Beispiel "Birdman" oder "12 Years a Slave" einen Indie-Award gewannen, die einen Tag später auch bei den Oscars abräumten.

46 Babys von Leihmüttern stecken in der Ukraine fest – wegen Corona

Als Bester Internationaler Film wurde "Parasite" ausgezeichnet. Die koreanische Produktion befindet sich hingegen auch im Oscar-Rennen als Bester Internationaler Film und gilt dort ebenfalls als Favorit. Beim Independent Spirit Award werden ausschließlich Filmproduktionen berücksichtigt, die nicht mehr als 22,5 Millionen US-Dollar (rund 20 Mio. Euro) gekostet haben.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.