VG-Wort Pixel

Isabell Horn: Sie hatte riesige Angst vor einer Fehlgeburt

Isabell Horn: Riesige Angst vor einer Fehlgeburt
© Thomas Niedermueller / Freier Fotograf / Getty Images
Es waren die dramatischsten Momente ihres Lebens: Isabell Horn hatte Blutungen in einem Flugzeug und riesige Angst, ihr ungeborenes Kind zu verlieren.

Es müssen dramatische Momente für den Ex-"GZSZ"-Star Isabell Horn (35) gewesen sein. Im RTL-Interview offenbarte die schwangere Schauspielerin, dass sie riesige Angst hatte, ihr ungeborenes Kind zu verlieren.

Während ihres letzten Flugs nach Berlin hatte Horn plötzlich starke Unterleibsschmerzen. Auf der Bord-Toilette stellte sie fest, dass sie Blutungen habe und befürchtete schon das Schlimmste:

Man ist so verunsichert und weiß jetzt nicht: Ist das der erste Schritt einer Fehlgeburt?

Sie habe schon gedacht, dass sie sich von ihrem zweiten Kind verabschieden müsse. Diese Blutungen seien regelmäßig aufgetreten:

Das war wirklich sehr emotional und dramatisch für mich. 

Mittlerweile sei sie im vierten Monat und alles sei gut. Heute wisse sie, dass sie sich zu viel zugemutet hatte und sich mehr schonen muss:

Jetzt mittlerweile geht es mir richtig gut. Ich bin ja jetzt im vierten Monat, habe keine Übelkeiten mehr. Ich bin auch nicht mehr so müde. Aber man hat ja auch ein Kind zu Hause, das bespaßt werden will. Da kann man nicht den ganzen Tag schlafen.

Töchterchen Ella kam im Frühjahr 2017 auf die Welt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Videotipp: 9 Monate Schwangerschaft in 4 Minuten

9 Monate Schwangerschaft in 4 Minuten
BobbyandDanna Jackson/Youtube
SpotOnNews

Mehr zum Thema