Ivanka Trump: Ihre Modemarke wird eingestampft

Seit einem Jahr ruht die Tätigkeit als Chefin ihrer eigenen Modemarke. Jetzt geht Ivanka Trump den nächsten Schritt und schließt das Label.

Aus und vorbei: Ivanka Trump (36) schließt ihre eigene Modemarke. Dies berichtete zunächst das "Wall Street Journal" und beruft sich dabei auch ein Statement der Tochter des US-Präsidenten Donald Trump (72). Nach 17 Monaten in Washington wisse sie nicht, wann oder ob sie überhaupt wieder in dieses Geschäft einsteigen könne. Ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin ruht seit rund einem Jahr, nachdem sie eine Beratertätigkeit im Weißen Haus angenommen hatte. Über eine Treuhandgesellschaft blieb sie aber dennoch im Besitz der Firma.

Ihrem Team und ihren Geschäftspartnern gegenüber sei diese Entscheidung die einzige faire, die sie treffen könne. Sie wolle sich nun noch mehr auf ihre Tätigkeiten in Washington konzentrieren. Zuletzt kamen immer mehr Berichte auf, nachdem es auch finanzielle Probleme der Marke geben solle. So strichen zahlreiche namhafte Versandhändler und Online-Stores die Trump-Kollektionen aus ihren Angeboten. Teilweise mussten sich Händler zuvor mit deutlicher Kritik von Aktivisten auseinandersetzen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.