Jaden Smith: Sein Papa war nicht erfreut

Jaden Smith kommt eine Stunde zu spät zur "Aladdin"-Premiere

Papa war nicht wirklich erfreut: Jaden Smith (20, "Karate Kid") kam angeblich "eine Stunde zu spät" zur Weltpremiere von "Aladdin"! Das zumindest behauptet Vater Will (50, "I Am Legend") in einem ziemlich lustigen Instagram-Video, das er nach der Vorführung aufgenommen hatte. In der schummrigen Gasse in Hollywood meldet sich auch Jaden zu Wort und insistiert: "Es waren 15 Minuten!"

Da hatte er die Rechnung aber ohne seinen Daddy gemacht. Nachdem der sagt, die Familie habe eine Stunde auf dem roten Teppich gewartet, um "von den besten Fotografen der Welt" ein Familienfoto zu bekommen, lässt er eine Bilderreihe für sich sprechen. In dieser ist die Familie im Blitzlichtgewitter zu verschiedenen Uhrzeiten zu sehen - ohne Jaden.

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.