James Blunt: Der britische Star rockt die Elbphilharmonie ohne Publikum

James Blunt spielt für die "Telekom Street Gigs" in der Hamburger Elbphilharmonie - wegen des Coronavirus jedoch spontan nur als Livestream.

Im Rahmen der "Telekom Street Gigs"-Konzertreihe tritt der britische Superstar James Blunt (46, "Back To Bedlam") heute Abend in einer besonderen Konzert-Location auf - jedoch ohne Publikum. Am 11. März ab 21 Uhr hätte der Sänger in der Elbphilharmonie in Hamburg vor rund 2.000 Gästen Hits wie "You're Beautiful", "Carry You Home" oder "1973" zum Besten geben sollen. Doch die aktuelle Lage um das Coronavirus führte zur spontanen Planänderung: Das Konzert ist ausschließlich digital über Livestream zu sehen.

Die Vorfreude auf die exklusive Show war bei Blunt groß gewesen: "Ich habe mich sehr auf den Abend mit meinen Fans gefreut. Aber die Gesundheit aller Gäste und Beteiligten ist das Wichtigste. Deshalb bin ich froh, dass wir die Möglichkeit haben, trotzdem in dieser fantastischen Location zu spielen und dass alle Zuschauer über den kostenlosen Livestream der Telekom dabei sein können", erklärte er in einer Pressemitteilung.

43 Kilo weniger: Darum hat Schlagerstar Tony Marshall so viel Gewicht verloren

Konzerte von der Couch - oder im Herbst

Karten für das exklusive Event gab es vorab nicht zu kaufen, sondern nur über ein Gewinnspiel zu ergattern. Nun können sowohl Gewinner als auch andere Fans den kostenlosen MagentaMusik 360-Livestream nutzen oder in Deutschland zusätzlich auf MagenaTV einschalten.

Blunt wird in der Location mit der modernen Architektur und der viel diskutierten Klangqualität unter anderem sein 2019 erschienenes Album "Once Upon A Mind" auf die Bühne bringen. Die "Street Gigs" bringen die Telekom und Blunt indes nicht zum ersten Mal zusammen. Bereits 2004 wählte das Telekommunikationsunternehmen mit "High" einen Song des Sängers für einen Werbespot aus.

Auch zahlreiche anderen Veranstaltungen stehen wegen der Ausbreitung des Coronavirus vor dem Aus: Sänger Justin Bieber (26, "Changes") musste in den USA teilweise auf kleinere Locations ausweichen. Fußballspiele finden zum Teil in leeren Stadien statt, Musiker Carlos Santana (72) sagte seine zwei Konzerte in Deutschland ab, etliche Stars wie Andrea Berg (54) und Max Giesinger (31) verschieben die Termine.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.