VG-Wort Pixel

Jan Böhmermann Satiriker nimmt eigene Corona-Infektion mit Humor

Jan Böhmermann hat sich mit Corona angesteckt.
Jan Böhmermann hat sich mit Corona angesteckt.
© imago images/Stefan Schmidbauer
Jan Böhmermann hat sich das Corona-Virus eingefangen. Der Satiriker berichtete in seinem Podcast von der Infektion und den Symptomen.

Jan Böhmermann (41) hat Corona erwischt. In seinem Podcast "Fest & Flauschig" erzählte der Satiriker gegenüber Gesprächspartner Olli Schulz (48), dass er sich mit dem Virus infiziert habe. Böhmermann nahm die Erkrankung natürlich mit Humor.

Die neue Podcast-Folge von Schulz und Böhmermann von letztem Wochenende trug den sprechenden Titel "Böhmi sicko". Auch Böhmermanns nasale Stimme verriet seinen gesundheitlichen Zustand.

"Da war er, der kleine Schlawinerstrich"

Am vergangenen Donnerstag habe sich Böhmermann vor der Aufzeichnung der neuen Folge seiner Late Night Show "ZDF Magazin Royale" noch mehrfach getestet. Doch die Tests fielen negativ aus. Am Freitag habe er dann sich angeschlagen gefühlt - aber auch da schlug ein Test nicht an.

Nachdem zum Krankheitsgefühl noch Kopfschmerzen hinzukamen, griff Böhmermann erneut zum Selbsttest. "Da war er, der kleine Schlawinerstrich", sagte der Komiker über das positive Ergebnis. "Zwei Jahre habe ich auf ihn gewartet und jetzt ist er da", scherzte er.

"Du siehst aus wie ein Clown"

Neben der nasalen Stimme und den Kopfschmerzen äußere sich die Infektion bei Böhmermann durch glasige Augen. Das fiel auch Olli Schulz auf. "Du siehst aus wie ein Clown, der sich gerade nach seiner letzten Vorstellung abgeschminkt hat und anschließend weinen musste", sagte der Sänger über die Optik seines Podcast-Kollegen.

Der Krankheitsverlauf sei aber mild. Die Symptome sind laut Böhmermann "nicht so superschlimm" - auch dank vollständiger Impfung.

Was Böhmermanns Corona-Infektion für sie nächste Folge vom "ZDF Magazin Royale" am kommenden Donnerstag bedeutet, ist noch nicht bekannt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema