Jessica Biel: Sie unterstützt offenbar kontroverse Anti-Impfungs-Kampagne

Jessica Biel hatte diese Woche wichtige Termine in der Hauptstadt Washington. Ihr scheinbares Ziel: Gegen neue Impfungs-Gesetze vorzugehen.

Jessica Biel (37) scheint sich in die Riege der Stars einzureihen, die der Anti-Impfungs-Lobby in den USA ihre Unterstützung und ihr prominentes Gesicht leihen. Am Dienstag begleitete sie den bekennenden Impfgegner Robert F. Kennedy Jr. (65) ins Regierungsviertel der US-Hauptstadt Washington. Dort unterstützte sie ihn offenbar bei dessen Protesten gegen einen Gesetzesantrag, der es Eltern erschweren würde, ihre Kinder von Impfungen befreien zu lassen - dies wäre dann nur noch mit der Zustimmung eines medizinischen Gutachters möglich.

Ist Jessica eine Impfgegnerin? 

Kennedy postete Bilder von sich und der "mutigen Jessica Biel" auf Instagram und bedankte sich für einen "produktiven Tag". Im Internet machte sich jedoch schnell Kritik breit: Ist Biel, die mit Ehemann Justin Timberlake (38, "Man of the Woods") einen vierjährigen Sohn hat, tatsächlich eine Impfgegnerin? Sie selbst hat sich noch nicht öffentlich zu dem Thema geäußert, jedoch reagierte Kennedy auf Fragen in den Instagram-Kommentaren, ob die Schauspielerin seine "Bewegung" unterstütze. "Voll dabei", schrieb er. "Eine sehr mutige Frau."

Auch andere Schauspieler kritisch 

Die Schauspielerin Rosanna Arquette (59, "Pulp Fiction") kommentierte Kennedys Instagram-Post mit "Danke, Jessica". Auch Stars wie Jim Carrey (57) oder Jenny McCarthy (46) haben sich in der Vergangenheit kritisch über Impfungen geäußert. Carrey sprach sich 2015 auf Twitter gegen Gesetzesentwürfe in Kalifornien aus, die die Anzahl an ungeimpften Kindern in dem Bundesstaat reduzieren sollte.

Der größte Masernausbruch in Jahren

Damals hatte Kalifornien mit Ausbrüchen von Keuchhusten und Masern zu kämpfen gehabt. Auch jetzt verzeichnen die USA laut "LA Times" mit 750 Fällen - von denen 500 laut Gesundheitsamt nicht geimpft sind - den größten Masernausbruch seit 20 Jahren. Laut "LA Times" ist die Zahl der Fälle in Kalifornien derzeit noch gering - eine Tatsache, die Experten zufolge mit eben jenen Gesetzen zur Reduzierung der Ausnahmen bei Impfungen zusammenhängt, gegen die Biel an der Seite von Kennedy offenbar vorgeht.

Videotipp: Justin Timberlake postet ein Bild von Söhnchen Silas

Zuckersüße Überraschung: Justin Timberlake postet seltenes Bild mit Sohn Silas (3)


SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt