In diesen Jobs bekommt man am häufigsten Depressionen

Es gibt Berufe, die ziehen einen einfach runter. Laut einer Studie sind besonders Menschen in diesen Jobs gefährdet.

Klar, nur die wenigsten fahren am Montagmorgen freudestrahlend zur Arbeit. Es gibt aber Jobs, die können regelrecht depressiv machen. Eine Studie der Techniker Krankenkasse hat ergeben, dass die Menschen in diesen Berufen besonders anfällig für die Krankheit sind:

  1. Callcenter
  2. Altenpflege
  3. Kinderbetreuung
  4. Krankenpflege
  5. Öffentliche Verwaltung
  6. Sozialarbeiter und Sozialpädagogen
  7. Sicherheitsdienste
  8. Medizinisch-technische Berufe
  9. Unternehmensberatung
  10. Berufe in technischer Produktionsplanung und -steuerung

Das Fazit der Studie: Vor allem Menschen, die im Job einem hohen Stresslevel ausgesetzt sind, neigen zu Depressionen. Sehr zufrieden sind laut der Studie Menschen, die in der Natur oder mit Tieren zusammenarbeiten. Na, dann werden wir doch alle Förster, oder?

as
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Frau ist depressiv im Job
In diesen Jobs bekommt man am häufigsten Depressionen

Es gibt Berufe, die ziehen einen einfach runter. Laut einer Studie sind besonders Menschen in diesen Jobs gefährdet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden