Elternzeit: Job gegen Familie

Das neue Elterngeld ändert wenig: Sechs von zehn Arbeitnehmern bekommen Kind und Job nicht unter einen Hut.

51 Prozent der Befragten zweifeln sogar grundsätzlich am Erfolg der neuen Regeln für die Elternzeit. Das ergab eine repräsentative TNS-Infratest-Umfrage bei 1.500 Arbeitnehmern im Auftrag des Softwareanbieters WebEx.

Nicht nur die Politik der Bundesregierung scheint demnach wenig zu helfen, um Beruf und Familie zu vereinbaren. Auch Unternehmen sind nicht gerade familienfreundlich, wie 67 Prozent der Befragten kritisieren.

Nur elf Prozent der deutschen Arbeitnehmer sagen, dass ihr Arbeitgeber für die Kinderbetreuung sorgt. Teilzeit können 58 Prozent der Befragten arbeiten, die Arbeitszeiten flexibel bestimmen 44 Prozent. 21 Prozent der Arbeitnehmer hätten die Möglichkeit, zu Hause zu arbeiten.

Selbst wer gerade eine Familien-Auszeit vom Job nimmt, kann sich nach den Ergebnissen der Umfrage nicht voll auf die Kinder konzentrieren. Mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer hat den Erziehungsurlaub abgebrochen : entweder weil ihnen das Geld fehlte oder sie Angst hatten, den Anschluss im Beruf zu verlieren.

Fotos: Corbis
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.