Erläuterungen zur Tabelle

Jede Frau hat ein individuelles Risikoprofil, das stark vom persönlichen Sicherheitsbedürfnis, den Erfahrungen, der gesundheitlichen Situation und natürlich auch von den finanziellen Möglichkeiten abhängt.

Deshalb ist immer eine individuelle Beratung erforderlich. Generell gilt: Beschäftigen Sie sich so früh wie möglich mit dem Thema. Junge und gesunde Personen sind umworben und zahlen niedrigere Beiträge. Nach Ausbruch einer Krankheit ist es schwer oder sogar unmöglich Versicherungsschutz zu bekommen.

Jeder von Ihnen ist klar, dass für die Altersversorgung selbst etwas getan werden muss. Momentan liest man aber täglich negative Schlagzeilen über renommierte Lebensversicherungsgesellschaften. Die bisherige uneingeschränkte Empfehlung einer Lebens- oder Rentenversicherung als Altersversorgung fällt aus diesem Grund inzwischen schwerer. Deshalb sind diese beiden Produkte nur mit einem Stern versehen. (Das gilt nicht für die betriebliche Altersversorgung!).Die Laufzeit eines Vertrages geht von mindestens zwölf bis über 30 Jahre. Mehr als die Hälfte aller Policen wird während der Laufzeit abgebrochen und gekündigt- mit großen Verlusten für die Kunden. Empfehlung: lassen Sie sich sorgfältig und unabhängig beraten.

Single

Singles sind häufig Studentinnen, Berufsanfängerinnen oder sie sind nach einer Trennung wieder Single. Alleinlebende sollten vor allem an die Absicherung der Arbeitskraft denken, auch wenn sie noch studieren. Deshalb empfehlen wir eher eine Berufsunfähigkeitsversicherung als eine Unfallversicherung. Das Unfallrisiko wird häufig überschätzt. Selbst wenn Sie gesetzlichen Versicherungsschutz haben, ist der besonders für jüngere Frauen unzureichend. Es gibt Berufsunfähigkeitsversicherungen, die bereits während des Studiums den Beruf nach dem Studium im bestimmten Rahmen absichern.

Berufstätige

Für berufstätige Frauen sollte die Absicherung der eigenen Arbeitskraft höchste Priorität haben. Sie können über den Arbeitgeber im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung für das Alter vorsorgen. Das ist oft sehr lukrativ. Wenn Sie verheiratet sind und aus steuerlichen Gründen die schlechtere Steuerklasse gewählt haben, sollten Sie darauf drängen, dass eine Ausgleichsabsicherung für Sie erfolgt. Sie sind in der Altersrente und oft auch im Falle der Arbeitslosigkeit schlechter gestellt. Die Risikolebensversicherung ist wichtig, wenn Sie Hinterbliebene absichern wollen und wird von Kreditgebern bei Immobilienfinanzierungen verlangt.

Mutter

Mütter sollten neben der Vorsorge für die Kinder und oft noch den Partner auch an die eigene Absicherung denken. Tipp für berufstätige Mütter: Es gibt inzwischen Berufsunfähigkeitsversicherungen, die einige Jahre lang Ihren alten Beruf weiterversichern. Bei anderen werden Sie nach kurzer Zeit als Hausfrau eingestuft. Der zweite Stern bei der Unfallversicherung gilt auch der Absicherung Ihrer Kinder. Das Unfallrisiko für Kinder ist nicht unerheblich. Hier ist der Kapitalbedarf oft sehr hoch und kann über eine Unfallversicherung oder Kinderinvaliditätsabsicherung recht preiswert abgedeckt werden. Unbedingt vermeiden sollten Sie die 'Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr'.

Hausfrau

Als nicht berufstätige Frau - ob zeitweise oder auf Dauer - müssen Sie sich Gedanken um Ihre Absicherung machen. Verlassen Sie sich bitte nicht komplett auf Ihren Partner, sondern gehen Sie das Thema selbst an. Wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer ist, oder Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht versichert werden können, empfehlen wir eine Unfallversicherung. Damit ist zumindest ein Teil des Risikos abgesichert. Wir haben die Risikolebensversicherung für Hausfrauen als überflüssig eingestuft, weil damit der Hauptverdiener abgesichert werden sollte.

Pia Fischer Stand: Mai 2003
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.