Englisch im Job: Sind Sie sicher vor Fettnäpfchen?

Gesten, Zwischentöne, Betonungen: Beim Englisch im Job kommt es auf mehr an als nur auf Vokabeln. Machen Sie den Test von UNO-Dolmetscherin Susanne Kilian und finden Sie heraus, ob Sie kulturelle Verstimmungen vermeiden können.

Englisch im Job ist eine trickreiche Sache: Neben Fachvokabeln sind unzählige kulturelle Codes und Regeln wichtig. Wer die Besonderheiten nicht kennt, wirkt oft unhöflich oder taktlos. Wer sie gekonnt umsetzt, ist den entscheidenden Schritt voraus. Auf höchster Ebene war die UNO-Dolmetscherin Susanne Kilian in Asien, den USA sowie Europa im Einsatz. Dabei erlebte sie, wie schnell es zu Missverständnissen kommen kann. Deshalb hat sie anhand ihrer täglichen Erfahrungen die "ENGLISH CODE"-Methode entwickelt - mit der Sie testen können, wie gut Sie Sprach-Fettnäpfchen vermeiden können.

1

Mitten in einer von Ihnen strategisch geschickt geführten Verhandlung antwortet Ihr japanischer Geschäftspartner: "I am not sure". Was sagt er Ihnen damit?

Leider falsch!
Richtig!
2

Sie werden mit den Worten "You're invited" zu einem Abendessen gebeten. Wer zahlt?

Leider falsch!
Richtig!
3

Nach drei Gängen sind Sie mehr als satt. Wie drücken Sie charmant aus, dass Sie nichts mehr essen können?

Leider falsch!
Richtig!
4

Sie loben das außergewöhnlich schmackhafte Essen Ihres französischen Kunden mit "interéssant" oder "interesting". Warum entgleitet dem Gastgeber das Lächeln?

Leider falsch!
Richtig!
5

Wie teilen Sie überzeugend und souverän Ihre Meinung mit?

Leider falsch!
Richtig!
6

Was versteht Ihr internationaler Geschäftspartner unter dem Wort "beamer"?

Leider falsch!
Richtig!
7

Die Budgetplanung des neuen internationalen Projekts macht Ihnen Bauchschmerzen. Sie wissen, dass es zu knapp kalkuliert ist. Gerne würden Sie die Zahlen nochmal durchgehen. Wie schlagen Sie dies geschickt vor?

Leider falsch!
Richtig!
8

"Um international zu verstehen und verstanden zu werden, sollten wir eventuell einen English Code Kurs belegen. Das sichert uns Wettbewerbsvorteile." Welche der folgenden Übersetzungen ist die treffendste?

Leider falsch!
Richtig!

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Englisch im Job: Sind Sie sicher vor Fettnäpfchen?

Gesten, Zwischentöne, Betonungen: Beim Englisch im Job kommt es auf mehr an als nur auf Vokabeln. Machen Sie den Test von UNO-Dolmetscherin Susanne Kilian und finden Sie heraus, ob Sie kulturelle Verstimmungen vermeiden können.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden