Frauenbilder: Wenn Klischees Karriere machen

Facebook-Managerin Sheryl Sandberg will zusammen mit der Fotoagentur Getty die Frauenbilder in den Medien modernisieren. Gut so, denn gerade wenn es um Karriere geht, wurden bislang stets dieselben Klischees bedient.

Bei BRIGITTE berichten wir regelmäßig über Berufsthemen, über die Vereinbarkeit von Job und Familie, über Erfolgsgeschichten und typische Karrierefallen - schließlich ist das spannend und geht uns alle etwas an. Aber wenn unsere Bildredakteurinnen Fotos für die Artikel suchen, fallen sie regelmäßig vom Glauben ab. Oder haben Sie im Büro schon mal die Boxhandschuhe ausgepackt, um sich gegen die Kollegen durchzusetzen? Als Multitasking-Genie mit Handy, Lippenstift und Kaffeebecher jongliert? Einen astreinen Karrierestart auf der Tartanbahn hingelegt? Je nach Blickwinkel sind die Bilder, die man unter den Stichworten "Frau", "Büro", "Job" und "Karriere" bei den Fotoagenturen finden, erschreckend - oder erschreckend komisch.

Das sieht Facebook-Managerin Sheryl-Sandberg offenbar genauso. Ihre "Lean in"-Organisation, die sich für Frauenförderung einsetzt, hat mit der Bildagentur Getty eine neue Bild-Datenbank erstellt. Sie enthält bereits mehr als 2.000 Fotos, die moderne Frauen und ihr Leben zeigen sollen, frei von Klischees, Sexismus und alten Rollenbildern.

Uns gefällt das! Wenn andere Agenturen nachziehen, werden wir in Zukunft vielleicht von diesen schlimmen "Frauen und Karriere"-Klischees verschont:

Die Büro-Boxerin

Schon klar, so genannte "Stockfotos" müssen Sachverhalte vereinfachen, das geht oft nicht ohne den Griff in die Klischeekiste. Aber dass Frauen, die im Job etwas erreichen wollen, zu Boxhandschuhen greifen müssen, ist doch wirklich albern. Zumal es sich sicher schlecht boxen lässt in so einem Hosenanzug.

Das Multitasking-Genie

Diese Fotos suggerieren: Frauen sind die besseren Multitasker - schließlich müssen sie im Büro nicht nur gekonnt mit Laptop, Smartphone und Taschenrechner umgehen, sondern in ihrem Alltag auch noch Lippenstift, Schokoteilchen und Kaffeebecher unterkriegen.

Die Businessfrau auf der Karriereleiter

Ganz schön einsam da oben auf der Karriereleiter. Und wie erklimmt frau sie? In High Heels und Bleistiftrock, ist ja klar!

Die Kompetenz-Kanone

"Wie kann ich Ihnen helfen?" Stets ein strahlendes Lächeln auf den Lippen, Laptop, Notizzettel und Aktenorder im Anschlag und allzeit einsatzbereit - so stellt man sich offenbar geballte weibliche Kompetenz im Job vor.

Der Gesundheitsengel

Wo wir gerade von strahlendem Lächeln sprachen: Das gibt es im Krankenhaus auch zu sehen. Und das Stethoskop als Accessoire darf auch nicht fehlen.

Der "Alles läuft wie geschmiert"-Daumen

Noch mehr Strahlefrauen, die uns glaubhaft versichern: "Karrieretechnisch läuft alles top." Immerhin ist mal eine Frau dabei, die Blaumann statt Business-Kostüm trägt.

Die Durchstarterin

Wer in der Arbeitswelt vorankommen will, muss richtig durchstarten. Dass Frauen das Job-Wettrennen wahlweise in Rosa oder High Heels bestreiten, versteht sich von selbst - oder?

Text: Julia Müller aktualisiert am 11. Februar 2014 Fotos: Fotolia, istockphoto.com, Thinkstock

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.