Bitte keine Herrenrunden mehr: Frauen aufs Podium!

Was eine Slam-Poetin, einen Life-Coach und eine Informatikerin verbindet? Sie alle sind auf Speakerinnen.org angemeldet - einer Plattform, die mehr Frauen auf die Podien bringen will. Fünf Speakerinnen im Porträt.

'Speakerinnen.org' ist eine Plattform für Frauen, die ihre Kenntnisse, Erfahrungen und Meinungen auf Konferenzen und Podiumsdiskussionen teilen wollen. Zugleich ist die Datenbank eine Anlaufstelle für alle Organisatoren von Konferenzen, die eine Referentin suchen. Anne Roth, eine der Initiatorinnen, kritisierte häufig auf Veranstaltungen, dass keine weiblichen Referentinnen eingeladen wurden. "Dann kommt ganz schnell die Reaktion, es gäbe dafür keine Expertin. Oder ob ich etwa eine kennen würde?"

Anne Roth war sich sicher, dass es genügend Expertinnen gibt - auch in der Quantenphysik, in der IT und in der Politik. Man muss sie nur sichtbar machen. Am 8. März 2014, dem Weltfrauentag, startete sie ihr Projekt, und schon einen Monat später haben sich bereits mehr als 400 Frauen auf Speakerinnen.org registriert, fast 200 weitere Profile sind in Arbeit.

Ein feministisches Projekt? "In jedem Fall", erklärt die Intiatorin. "Das bedeutet nicht, dass Frauen und Männer in allem immer gleich sind. Es bedeutet aber, dass Frauen nicht dümmer sind als Männer. Es gibt keinen Grund dafür, dass mehr Männer als Experten wahrgenommen werden als Frauen." Ein Beweis dafür sind die vielen unterschiedlichen Frauen, die sich bereits registriert haben. Fünf Speakerinnen stellen sich vor:

Interviews: Luisa Köneke

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.