Was ist bei einer Existenzgründung zu beachten?

Sie träumen schon länger davon, sich selbstständig zu machen? Nur Mut. Was zu beachten ist, damit die Existenzgründung gelingt.

Eine Existenzgründung wird oft aus einem Traum geboren. Gut so, denn das ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg, sagt Britta Heegardt. Die Wirtschaftsexpertin arbeitet bei der Handelskammer Hamburg und ist dort Ansprechpartnerin für Existenzgründerinnen. Frauen, die sich selbstständig machen, haben das Risiko oft besser im Blick als Männer, sagt sie. Trotzdem trauen sich immer noch deutlich weniger, ein Unternehmen zu gründen. 2012 gingen laut Statistischem Bundesamt nur ein Drittel aller Existenzgründungen von Frauen aus. 2013 hat sich die Zahl erhöht. Im KfW-Gründungsmonitor wurden demnach 43 Prozent aller Grüdungsprojekte von Frauen initiiert. Um Frauen zu fördern und ihnen Mut zu machen, erklärt Britta Heegardt, wie man sich auf eine Existenzgründung vorbereitet und wie man typische Gründerfehler vermeidet.

Ihre Tipps sind erste Anregungen für Existenzgründerinnen im gesamten Bundesgebiet. Je nach Bundesland gibt es jedoch verschiedene Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten. Darüber informiert unter anderem die jeweilige Industrie- und Handelskammer.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Was ist bei einer Existenzgründung zu beachten?

Sie träumen schon länger davon, sich selbstständig zu machen? Nur Mut. Was zu beachten ist, damit die Existenzgründung gelingt.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden